American Roulette ist eine Variante des Roulette-Spiels, die sich in amerikanischen Casinos entwickelt hat. Aber auch in Europa wird Amerikanisches Roulette angeboten, zum Teil aber mit anderen Spielregeln als in den USA. Wir berücksichtigen dies selbstverständlich bei unserer American Roulette Erklärung. Wir erläutern die US-Variante und erklären darüber hinaus, was Sie beim Amerikanischen Roulette in europäischen Spielbanken beachten müssen. Wenn Sie bereits Französisches Roulette kennen, gelingt der Einstieg in das Amerikanische Roulette sehr einfach. Roulette ist eines der beliebtesten Glücksspiele, nicht nur in Europa. Überall auf der Welt finden Sie in Spielbanken Roulette-Tische. Auch wenn Französisches Roulette die populärste Spielvariante ist, gibt es doch sehr viele Casinos, die auch Amerikanisches Roulette im Programm haben.

Was ist Amerikanisches Roulette?

Wenn Sie American Roulette live spielen, kann es sein, dass Sie andere Spiele vorfinden als bei den meisten Online-Anbietern. Das typische Amerikanische Roulette wird mit einer zweiten Null gespielt. Darüber hinaus gibt es auch noch einige Unterschiede im Spielablauf. In europäischen Casinos wird Amerikanisches Roulette oft ohne die zweite Null (Double Zero) angeboten. Das kann mitunter irritierend sein für Glücksspiel-Fans, die vorher ausschließlich Erfahrungen bei Online-Glücksspielanbietern gesammelt haben. Wir stellen Ihnen die klassischen American Roulette Spielregeln vor und erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Spielbank in Deutschland oder einem anderen europäischen Land besuchen. Die wichtigste Erkenntnis: Amerikanisches Roulette ist ein sehr unterhaltsames Spiel mit englischen Begriffen. Da Englisch für die meisten Glücksspiel-Fans leichter ist als Französisch, ist das Amerikanische Roulette populär.

 Amerikanisches Roulette

Bevor wir uns mit Fragen zur American Roulette Strategie beschäftigen, lohnt es sich, einen kurzen Blick auf die Geschichte dieses Spiel zu werfen. Amerikanisches Roulette basiert auf einer sehr ursprünglichen Variante des Roulette-Spiels. Schon im 17. Jahrhundert gab es eine zweite Null, die später dann aber beim Französischen Roulette wegfiel. Casino-Betreiber in den USA entdeckten schließlich die ursprüngliche Roulette-Variante für sich. Besonders attraktiv für die Anbieter von Roulette-Spielen ist, dass beim Amerikanischen Roulette durch die zweite Null der Bankvorteil etwas höher ist. Darüber hinaus ist es gerade in den USA wichtig, die französischen Fachbegriffe zu vermeiden und durch englische Begriffe zu ersetzen.

So spielen Sie Amerikanisches Roulette – Anleitung für Einsteiger

Wenn Sie American Roulette spielen und vom Französischen Roulette kommen, müssen Sie sich vor allem daran gewöhnen, dass alle Begriffe auf Englisch sind. Zudem dürfte Ihnen sehr schnell auffallen, dass insbesondere in einer klassischen Spielbank der Spielablauf flotter ist. Die vielen kleinen und großen Rituale, die es beim Französischen Roulette gibt, werden beim Amerikanischen Roulette auf ein Minimum reduziert. Das sorgt dafür, dass die amerikanische Variante des Roulette-Spiels vor allem bei Neulingen sehr populär ist. Dieses Glücksspiel passt zudem gut zu den eher lockeren Rahmenbedingungen in den amerikanischen Casinos. Einen anspruchsvollen Dresscode wie in den meisten Spielbanken in Europa gibt es in US-Casinos in der Regel nicht. Dementsprechend dürfen auch die Casino-Spiele etwas pragmatischer gestaltet sein.

Eine umfassende American Roulette Erklärung muss immer auch beinhalten, dass es in vielen Casinos möglich ist, mit persönlichen Jetons (Chips) zu spielen. Diese Jetons haben individuelle Werte, die Sie in der Regel frei bestimmen können. Wenn Sie das Spiel an einem Tisch beenden, müssen Sie die persönlichen Jetons umtauschen. Diese Option ist vor allem in europäischen Casinos sehr populär. In amerikanischen Casinos gibt es nicht immer die Möglichkeit, persönliche Chips zu bekommen. Für den Spielablauf ist das aber auch nicht wichtig. Wir von CasinoBonus360 setzen uns regelmäßig mit vielen unterschiedlichen Glücksspielen auseinander. Amerikanisches Roulette ist ein Spiel, dass viele unserer Experten sehr mögen. Wenn Sie American Roulette live spielen möchten, können Sie das auch in Deutschland in vielen Spielbanken machen. Die American Roulette Spielregeln können Sie schon vorab im Internet studieren, sodass Sie gut vorbereitet sind.

Der Tisch beim Amerikanischen Roulette

In Europa werden mitunter die Kessel des Französischen Roulette verwendet, sodass Sie keine zweite Null haben. Das verändert den Charakter des Spiels, ist aber letztlich zu Ihrem Vorteil. Die zweite Null hilft vor allem dem Casino. Wenn Sie das klassische Amerikanische Roulette spielen möchten, brauchen Sie aber ein Spiel mit einer zweiten großen Null. Ansonsten ist der Tisch ähnlich aufgebaut wie bei der französischen Variante. Amerikanisches Roulette wird meist aber an einem etwas kleineren Tisch gespielt. Zudem finden Sie auf dem Tisch englische Begriffe für die diversen Wettvarianten. Für die American Roulette Strategie ist vor allem wichtig, ob es eine zweite Null gibt. Alle anderen Details sind eher wichtig für das optische Erscheinungsbild und den Spielablauf.

Der Kessel beim American Roulette

In den USA und bei den meisten Online-Glücksspielanbietern hat der Kessel beim American Roulette 38 Zahlen: 0 bis 36 und zusätzlich noch die 00 (Doppel-Null). Zudem sind die Zahlen noch anders angeordnet als beim Französischen Roulette. In vielen europäischen Spielbanken wird jedoch der Kessel vom Französischen Roulette verwendet, der die Zahlen 0 bis 36 hat. Bei dieser Variante des Amerikanischen Roulettes sind die Unterschiede zum Französischen Roulette relativ gering.

Die Setzvarianten beim Amerikanischen Roulette

Amerikanisches Roulette

Die Setzvarianten sind beim Amerikanischen Roulette nicht grundlegend anders als bei der französischen Variante. Der Ablauf ist aber schneller, weil die Tische kleiner sind und die Spieler ihre Einsätze selbst platzieren. Ein wichtiges Merkmal des Amerikanischen Roulettes ist, dass die Begriffe anders sind. Es sollte aber sehr leicht sein, Begriffe wie Even (Gerade), Odd (Ungerade), Black (Schwarz) und Red (Rot) zu verstehen. Wir erklären Ihnen die traditionellen Setzvarianten im Artikel zum Französischen Roulette. Sie finden in diesem Artikel auch die englischen Bezeichnungen der Setzvarianten. Der Tisch wird nicht Tableau, sondern „Lay out“ genannt. Der Croupier ist zudem in englischen Casinos der „Dealer“.

Zero-Regel beim American Roulette

Das Zéro-Spiel ist bei der französischen Roulette-Variante relativ komplex. Die American Roulette Erklärung für den Fall, dass die Kugel auf einen Null fällt, ist deutlich einfacher. In dieser Situation gilt, dass Sie bei Einfachen Chancen die Hälfte des Einsatzes zurückbekommen. Das ist eine Regel, die auch Anfänger sehr leicht nachvollziehen können.

Der Bankvorteil beim Amerikanischen Roulette

Wenn Sie Amerikanisches Roulette mit einer zweiten Null spielen, ist der Bankvorteil höher als beim Französischen Roulette. Der Bankvorteil beim American Roulette beträgt 5,26 Prozent, während der Bankvorteil beim Französischen Roulette bei 2,70 Prozent liegt. Wenn es nur darum geht, möglichst viel zu gewinnen, ist die französische Variante somit die bessere Wahl. In Spielbanken ist der Unterschied in der Praxis allerdings nicht so groß, da ein Teil der Gewinne beim Französischen Roulette üblicherweise in den Tronc (Trinkgeld-Topf) fließt.

Tipps & Tricks – So haben Sie mehr Erfolg beim Amerikanischen Roulette

Amerikanisches Roulette ist ein Glücksspiel, bei dem Sie mit Strategie nicht viel erreichen können. Aber wir haben einige wertvolle Casino Tricks und Tipps für Sie, mit denen Sie sich das Leben als Anfänger oder Einsteiger sehr viel leichter machen können.

1. Amerikanisches Roulette kostenlos lernen

Die American Roulette Spielregeln können Sie am besten lernen, indem Sie das Spiel kostenlos ausprobieren. Mit Spielgeld können Sie auch die Details der American Roulette Spielregeln ohne Zeitdruck und ohne Verlustmöglichkeit erkunden. Wenn Sie American Roulette live spielen wollen, können Sie auch Kurse in diversen Spielbanken finden, in denen Sie unkompliziert die Regeln lernen können.

2. Echtgeld-Einstieg mit Mindesteinsatz empfehlenswert

Wenn Sie nach den ersten Erkundungen mit Spielgeld auf Echtgeld umsteigen möchten, sollten Sie immer den Mindesteinsatz wählen. Zudem ist es wichtig, dass der Mindesteinsatz zu Ihrem Budget passt und möglichst niedrig ist. Ein sicheres American Roulette System gibt es nicht, aber mit kleinen Einsätzen können Sie das Risiko minimieren.

3. Setzmöglichkeiten beim American Roulette in aller Ruhe ausprobieren

Da Amerikanisches Roulette Regeln und Begriffe hat, die von der europäischen bzw. französischen Variante teilweise abweichen, sollten Sie sich Zeit nehmen und zu Beginn die diversen Begriffe und Setzvarianten ausprobieren, um die Details zu verstehen. Wie beim Roulette geht es vor allem immer darum zu wissen, auf wie viele Zahlen Sie setzen.

4. American Roulette online und offline spielen

Wenn Sie Amerikanisches Roulette online spielen möchten, brauchen Sie einen Anbieter mit einer Konzession des Bundeslands, indem Sie leben. Ansonsten können Sie aber auch viele Spielbanken finden, in denen amerikanisches Roulette angeboten wird, zum Teil auch im Rahmen von Großveranstaltungen im Turnierkalender.

5. Spaß haben mit Amerikanischem Roulette

Ganz unabhängig davon, ob Sie eine American Roulette App, einen American Roulette Simulator oder im Besuch in einer Spielbank bevorzugen: Mit dem amerikanischen Roulette-Spiel können Sie viel Spaß haben. Da sich um ein reines Glücksspiel handelt, sollten Sie nicht zu viel Energie auf vermeintlich sichere Roulette-Systeme verschwenden, die es nicht geben kann. Wenn Sie den Spaß beim Amerikanischen Roulette in den Mittelpunkt stellen, machen Sie alles richtig.

Amerikanisches Roulette verantwortungsbewusst spielen

Verantwortliches Spielen

Amerikanisches Roulette kann sehr unterhaltsam und spannend sein. Allerdings sollten Sie immer verantwortungsbewusst spielen, damit Sie keinen Stress bekommen. Was bedeutet das? Wenn Sie glauben, dass Sie mit einer American Roulette Strategie sichere Gewinne erzielen könnten, sind Sie auf einem sehr schlechten Pfad. Beim Roulette geht es um Glück und das sollten Sie akzeptieren. Deswegen ist es wichtig, dass Sie nur dann spielen, wenn Sie sich gut fühlen und alles unter Kontrolle haben. Wenn Sie merken, dass die Emotionen überhand nehmen und Sie schlechte Entscheidungen treffen, sollten Sie eine Pause machen, bis Sie sich wieder besser fühlen. Unter keinen Umständen sollten Sie zulassen, dass Sie sich nach einem Roulette-Spiel schlecht fühlen. Verhindern können Sie das, indem Sie mit der richtigen Einstellung spielen. Der Spaß sollte immer im Mittelpunkt stehen bei Glücksspielen, ganz unabhängig von Gewinnen oder Verlusten.

Geldmanagement beim Amerikanischen Roulette

Geldmanagement ist ein großes Thema beim Glücksspiel. Sie sollten nicht nur die American Roulette Spielregeln und die beste American Roulette Strategie studieren. Noch wichtiger ist, dass Sie vernünftig mit Ihrem Geld umgehen. Ihr Budget sollte immer so bemessen sein, dass Sie auch einen Komplettverlust leicht verkraften können. Wenn Sie alles bei einem Casino-Besuch verlieren, darf das nicht dazu führen, dass Sie in der folgenden Nacht schlecht schlafen. Sie sollten immer nur das Geld beim Roulette setzen, das Sie völlig stressfrei verlieren können. Wenn Sie diese Grundregel beachten, sind Sie auf der sicheren Seite. Niemand kann beim Roulette Gewinne erzwingen.

Die Gewinnchancen und die Auszahlungen beim Amerikanischen Roulette

Ob Sie nun American Roulette live oder im Internet spielen: Es ist immer gut zu wissen, wie hoch die Gewinnchance ist und wie viel Geld Sie ausgezahlt bekommen bei einem Erfolg. Beim Amerikanischen Roulette ist für die Gewinnchance und die mögliche Auszahlung maßgeblich, wie viele Zahlen Sie spielen. Mit der folgenden Tabelle können Sie sich auch als Anfänger und Einsteiger sehr leicht orientieren beim Spielen und die wichtigsten Setzmöglichkeiten sehen.

Amerikanisches Roulette

Fazit: Amerikanisches Roulette ist eine schöne Variante für Roulette-Fans

American Roulette ist ein unterhaltsames Roulette-Spiel, mit dem Sie viel Spaß haben können. Wenn es Ihnen darum geht, möglichst viel zu gewinnen, ist Französisches Roulette die bessere Wahl. Aber die Unterschiede bei den Gewinnwahrscheinlichkeiten sind klein und sichere Gewinne sind ohnehin nicht möglich. Wenn Sie nach unserer umfassenden American Roulette Erklärung dieses Spiel kennenlernen möchten, können Sie das völlig unkompliziert mit Spielgeld oder kleinen Einsätzen machen. Allerdings empfehlen wir Ihnen grundsätzlich, zuerst Französisches Roulette zu lernen, damit Sie schon einmal die wesentlichen Roulette-Regeln kennen. Der Umstieg zum Amerikanischen Roulette ist anschließend sehr leicht. Wir haben bei den Recherchen für diesen Artikel viel American Roulette gespielt und dabei Spaß gehabt und auch einige lukrative Gewinne erzielen können. Gewinne können wir Ihnen selbstverständlich nicht garantieren, aber mit der richtigen Einstellung können Sie mit dem flott gespielten Amerikanischen Roulette viel Spaß haben.