Sie möchten gerne Omaha Poker lernen? Das Spiel Omaha Hold‘em Poker ist sehr populär, vor allem in Europa. Wenn Sie noch nie Poker gespielt haben, sollten Sie allerdings besser mit Texas Hold‘em Poker anfangen, da es sich um ein einfacheres Spiel handelt. Aber wenn Sie schon einige Erfahrungen gesammelt haben und nun auch gerne beim Poker Omaha spielen möchten, helfen wir Ihnen gerne dabei, einen reibungslosen Einstieg zu schaffen. Omaha Hold‘em Poker ist ein Spiel, bei dem Sie mit einigen spannenden Herausforderungen konfrontiert werden. Sie müssen auf der einen Seite strategisch denken können, auf der anderen Seite aber auch viel Mut mitbringen, um bei dieser Pokervariante erfolgreich zu sein. Sie können das Spiel relativ leicht lernen, aber um alle strategischen Kniffe zu verstehen, brauchen Sie viel Erfahrung. Glücklicherweise ist es in der heutigen Zeit sehr leicht, beim Online-Poker in relativ kurzer Zeit viele Spielrunden zu erleben.

So spielen Sie Omaha Hold’em Poker – einfach erklärt

Wenn Sie Omaha Poker lernen möchten, sollten Sie sich zunächst klarmachen, wie das Spiel grundsätzlich funktioniert. Der Spielablauf ist ähnlich wie bei Texas Hold‘em Poker, an wesentlichen Stellen aber dann doch ganz anders. Der augenfälligste Unterschied ist, dass Sie beim Omaha Hold‘em Poker vier verdeckte Karten als Spieler bekommen. Von diesen vier Karten müssen Sie zwei Karten verwenden für Ihr Blatt. Neben den vier verdeckten Karten für jeden Spieler gibt es genauso wie bei Texas Hold’em bis zu fünf Gemeinschaftskarten. Auch der Spielablauf ist im Grundsatz gleich. Nachdem die Startende ausgeteilt worden sind, gibt es eine erste Setzrunde. Anschließend wird der Flop ausgeteilt, also die ersten drei Karten. Dann folgt eine Setzrunde und die vierte Gemeinschaftskarte, der Turn, wird aufgedeckt. Es folgt eine weitere Setzrunde, bevor die letzte Karte, der River, bei Omaha Hold‘em Poker aufgedeckt wird. In der letzten Setzrunde wird endgültig entschieden, wer gewinnt. Wenn Sie Omaha Poker online spielen als Anfänger, sollten Sie nicht gleich versuchen, eine komplexe Omaha Poker Strategie umzusetzen. Viel wichtiger ist, dass Sie den grundsätzlichen Spielablauf kennen.

Omaha

Beim Omaha Poker können Sie wie bei anderen Pokervarianten in den Setzrunden zwischen Bet, Call, Raise, Check und Fold wählen. Mit Bet bringen Sie einen Einsatz, wenn noch kein anderer Spieler einen Einsatz gebracht hat. Wenn bereits ein Einsatz im Spiel ist, können Sie mitgehen (Call) oder erhöhen (Raise). Ansonsten können Sie ohne zusätzlichen Einsatz im Spiel bleiben (Check). Wenn Sie den zusätzlichen Einsatz nach einem Raise nicht mitgehen möchten, können Sie passen (Fold). Wenn Sie Poker Omaha spielen, haben Sie wahrscheinlich schon andere Pokervarianten erlebt, sodass diese Begriffe für Sie nicht neu sind. Omaha Poker wird vor allem als Poker gegen menschliche Gegner angeboten. Omaha Poker Tipps können interessant sein, da Sie sich Vorteile verschaffen können durch gute Strategien. Beim Casino-Poker, zum Beispiel auch beim Bavarian Stud Poker, hat die Bank hingegen immer einen Vorteil.

Omaha Hold’em Poker online oder in einer Spielbank spielen?

Online Spielbank versus lokale Spielbank

Sie möchten gerne Omaha Poker online spielen? Kein Problem, denn Online-Poker ist unter der neuen Glücksspielregulierung in Deutschland legal, wenn der Anbieter eine deutsche Lizenz hat. Somit können Sie eine Omaha Poker Strategie rund um die Uhr bei den passenden Anbietern ausprobieren und umsetzen.

Es gibt aber auch einige Spielbanken, in denen Omaha Hold‘em Poker angeboten wird. Zum Teil auch in Form von Turnieren. Auch wenn Omaha Hold‘em Poker in Europa deutlich populärer ist als in vielen anderen Regionen der Welt, ist es doch nach wie vor einfacher, Texas Hold‘em Poker live zu spielen. Online finden Sie zumindest bei den großen Anbietern rund um die Uhr in den unteren und mittleren Limits zahlreiche Spieler, die gerne gegen Sie antreten.

No Limit, Pot Limit und Limit – was wird gespielt?

Die populärste Limit-Variante bei Omaha Hold‘em Poker ist Pot Limit. Bei Pot Limit Omaha (PLO) können Sie maximal den Betrag setzen, der aktuell im Pot (Topf) ist. Aber speziell online finden Sie auch No Limit Omaha Hold‘em Poker und Limit Omaha Hold‘em Poker. Bei den No-Limit-Variante können Sie jederzeit Ihren gesamten Stack setzen. Bei der Limit-Variante gibt es hingegen verbindlich vorgegebene Einsatzhöhen in jeder Setzrunde. Die Omaha Poker Starthände und der Spielablauf unterscheiden sich nicht in den drei Limit-Varianten. Aber hinsichtlich der Strategie gibt es große Unterschiede, sodass Sie mehr brauchen als grundlegende Casino Tricks und Tipps, um die unterschiedlichen Varianten zu meistern.

Omaha Hold’em Poker – Turniere oder Cash Games?

Wenn Sie Omaha Poker online spielen, haben Sie fast immer die Möglichkeit, zwischen Turnieren und Cash Games zu wählen. Cash Games sind bei dieser Pokervariante populärer, aber es gibt auch online viele Turniere, bei denen Sie mit einer guten Omaha Poker Strategie erfolgreich sein können. Letztlich ist alles eine Frage des persönlichen Geschmacks. Als Anfänger sollten Sie beide Optionen ausprobieren, um in der Praxis festzustellen, was Ihnen mehr liegt. Ein Vorteil der Cash Games ist, dass Sie zumindest online jederzeit einsteigen und jederzeit aussteigen können. Bei großen Turnieren können Sie hingegen Stunden oder manchmal sogar Tage im Spiel bleiben. Wenn Sie einmal die Omaha Poker Regeln und die wichtigsten Strategien verstanden haben, können Sie Turniere und Cash Games nach Lust und Laune nutzen. Mitunter macht es aber auch viel Spaß, noch andere Casino-Spiele zu erleben.

Fazit: Omaha Hold‘em Poker ist Pokervariante für anspruchsvolle Spieler

Wenn Sie Omaha Poker lernen möchten, sollten Sie schon ein bisschen Erfahrung gesammelt haben, am besten mit Texas Hold‘em Poker. Wenn Sie zum Beispiel No Limit Texas Hold‘em gut beherrschen, können Sie relativ leicht umsteigen, denn die grundlegenden Regelunterschiede sind nicht riesig. Für die Strategien gilt das aber nicht. Pot Limit Omaha ist beispielsweise enorm beliebt bei Profi-Spielern, weil die strategischen Möglichkeiten vielfältig sind. Sie werden oft Situation erleben, in denen es anders als bei Texas Hold‘em keine großen Unterschiede bei den Gewinnwahrscheinlichkeiten der beteiligten Spieler gibt. Wenn Sie beim Poker Omaha spielen, sollten Sie gut vorbereitet sein und auch den nötigen Mut mitbringen. Beim Omaha Hold‘em Poker gibt es viele Bluffs und oft gewinnt der aggressivste Spieler. Als Einsteiger sollten Sie in jedem Fall mit Spielgeld die Regeln lernen und anschließend vorsichtig mit kleinen Echtgeld-Einsätzen starten. Wenn Sie zu mutig einsteigen, können Sie beim Omaha Poker schnell zum kleinen Fisch unter gefräßigen Haien werden.