„Promi Shopping Queen“ ist die Promi-Variante der Sendung „Shopping Queen“ auf Vox. In der Ausgabe am Sonntag durfte sich Jasmin Wagner alias Blümchen über den Sieg freuen. Die Schauspielerin und Sängerin konnte mit ihrem Styling ihre Gegnerinnen Verona Pooth und Eva Brenner sowie den bekannten Designer Guido Maria Kretschmer überzeugen.

Gesucht: das richtige Outfit für den Casino-Besuch

Shopping Queen Casino RoyalDas Motto der letzten Ausgabe von „Promi Shopping Queen“ hieß „Casino Royale – Beweise mit deinem Outfit ein glückliches Händchen!" Glücklicherweise war die Sendung nicht ganz so kitschig wie der Titel. Was ist das eigentlich, ein passendes Casino-Outfit? Natürlich für ein echtes Casino, nicht für ein Online Casino! Diese Frage kann sehr unterschiedliche Antworten haben, je nach Land und Casino. In Deutschland haben zum Beispiel fast alle Spielbanken einen Dresscode für das klassische Spiel, also zum Beispiel Roulette, Blackjack und Poker. Aber gehobene Freizeitkleidung wird fast immer verlangt, auch wenn es nur darum geht, an ein paar Automaten zu spielen. Noch etwas edler geht es in vielen Casinos im Ausland zu. Das Casino Monaco ist zum Beispiel bekannt dafür, einen sehr strengen Dresscode zu haben. Dahingegen ist es in den meisten Casinos in Las Vegas möglich, mit (fast) jedem Outfit ins Casino zu kommen. Die Amerikaner sind in dieser Hinsicht deutlich lockerer als die Europäer. Es ist auch völlig problemlos, am Pokertisch in einer kurzen Hose Platz zu nehmen. Das wäre in allen deutschen Spielbanken völlig undenkbar. Aber bei „Promi Shopping Queen“ ging es auch nicht um einen echten Casino-Besuch mit echten Regeln. Vielmehr ging es um ein altes Klischee, dass nach wie vor mit Casinos verbunden ist. Dieses Klischee lautet in etwa: Eintritt nur mit Abendkleidung!

Aber es lohnt sich nicht, das Thema weiter aufzudröseln, denn immerhin handelt es sich nur um eine Fernsehsendung, die der Unterhaltung dient. Ohne Zweifel ist „Casino Royale“ ein schöner Aufhänger für eine Sendung, in der es um ein Casino-Outfit geht. Wer denkt bei diesem Namen nicht gleich an James Bond und bildschöne Frauen in eleganten Kleidern? Deswegen mussten sich Verona Pooth, Jasmin Wagner und Eva Brenner auf Shopping-Tour zu begeben, um mit dem vorgegebenen Budget das bestmögliche Casino-Outfit einzukaufen. Wer es nicht weiß: Genau das ist die Idee der Sendung. Die Kandidatinnen gehen mit einem vorgegebenen Budget einkaufen und am Schluss wird dann abgestimmt, wer das schönste Outfit hat. Das ist eine ebenso harmlose wie geniale Idee für eine Fernsehsendung. „Promi Shopping Queen“ lebt aber vor allem davon, dass es mit Guido Maria Kretschmer einen sehr sympathischen Hauptdarsteller gibt, der als Designer die Kandidatinnen und die Outfits kommentiert. Ansonsten wäre die Sendung wahrscheinlich nur halb so interessant und nicht schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Besonders bei Frauen ist die Sendung enorm beliebt. Bei Männern ist die Einschaltquote hingegen überschaubar. Aber auch das kann nicht weiter überraschend. Warum auch nicht? Es gibt genügend Fernsehsendungen, die sich in erster Linie an Männer richten.

Kein Casino-Outfit nötig im Online Casino

So unterhaltsame eine Sendung wie „Promi Shopping Queen“ auch sein mag: Viele Glücksspiel-Fans besuchen Beton-Casinos nicht, weil es Vorschriften zum Outfit gibt. Vor allem viele jüngere Casino-Fans fühlen sich gegängelt, wenn sie plötzlich ein Sakko tragen müssen, nur um ein paar Runden Roulette zu spielen. Früher gab es keine Alternative, aber mittlerweile gibt es Online Casinos wie das LeoVegas Casino, in denen es möglich ist, ganz ohne spezielles Casino-Outfit Roulette, Blackjack und viele andere Games zu spielen. Es gibt bei LeoVegas sogar ein Live Casino, das ein authentisches Live-Gefühl bietet. Aber obwohl die Online Casinos auf dem Vormarsch sind und Jahr für Jahr den Marktanteil vergrößern, gibt es immer noch viele Casino-Spieler, die zumindest ab und zu gerne in eine Spielbank gehen. Manchmal ist es eben schön, einen Anzug oder ein Kleid anzuziehen und einen tollen Abend zu erleben. So viel Aufwand betreiben die meisten Casino-Spieler aber nicht oft, zumal es einfachere Alternativen im Internet gibt. Wahrscheinlich ist es langfristig so sein, dass die Kombination aus Spielbanken und Online Casinos überleben wird. Dahingegen wird es für die einfachen Spielhallen mit ihren Automatenspielen, die bei „Promi Shopping Queen“ natürlich überhaupt keine Rolle spielten, zunehmend schwerer, sich auf dem Markt zu behaupten.

Kandidatinnen entscheiden sich für unterschiedliche Styles

Bei „Promi Shopping Queen“ begleitet die Kamera die Einkaufstour und der Zuschauer kann sehen, welche Ideen und Gedanken zu den Outfits führen. Durch das vorgegebene Budget ist es zudem wichtig, dass ein bisschen geplant wird. Ansonsten fehlt am Schluss vielleicht ein wichtiges Accessoire, weil kein Geld mehr vorhanden ist. Auch solche Sachen hat es schon bei diesem Format gegeben und selbstverständlich sind das die Momente, in denen die Zuschauer besonders viel Spaß haben. Obwohl die Sendung „Promi Shopping Queen“ heißt, sind die Kandidatinnen nicht immer so prominent wie in der letzten Ausgabe. Verona Pooth hat seit vielen Jahren einen sehr hohen Bekanntheitsgrad und auch Jasmin Wagner kennen viele Menschen. Nicht ganz so bekannt ist vielleicht die Fernsehmoderatorin Eva Brenner. Letztlich dient die Prominenz vor allem dazu, die Zuschauer anzulocken. Damit die Zuschauer am Fernseher bleiben, ist es letztlich aber wichtig, dass die Kandidatinnen mit Persönlichkeit und Stil überzeugen. Bei der aktuellen Sendung war das bei allen drei Kandidatinnen der Fall. Anders als bei manchen Sendungen in der Vergangenheit gab es nicht den ganz großen Reinfall. Alle drei Damen konnten schöne Outfits präsentieren, auch wenn vielleicht nicht jedes Detail perfekt war.

Eva Brenner hatte sich für ein Cocktailkleid entschieden, das gut nach Las Vegas gepasst hätte. Der Look war insgesamt stimmlich, aber vielleicht fehlte etwas der ganz große Wow-Effekt. Verona Pooth hatte sich für einen sehr einfachen Styles entschieden, der gut in ein deutsches Casino gepasst hätte. Gleichwohl war die Werbe-Ikone elegant und sexy angezogen. Sowohl Eva Brenner als auch Verona Pooth hätten den Sieg in der Sendung verdient gehabt. Aber letztlich war es Jasmin Wagner, die mit einem außergewöhnlich edlen Look dafür sorgte, dass die beiden anderen Kandidatinnen und Guido Maria Kretschmer sich begeistert zeigten. Dieses Outfit hätte wunderbar in das Casino Monaco gepasst. Mit außergewöhnlich guten 18 von 20 Punkten ging schließlich der Sieg an Jasmin Wagner, die in den 1990er Jahren einige Hits als Sängerin „Blümchen“ hatte. Die Sendung war sehr unterhaltsam und kurzweilig, auch wenn es nur am Rande um Casinos ging. Aber vielleicht fühlt sich die eine oder andere Zuschauerin inspiriert, doch einmal in ein Casino in Deutschland zu gehen. Es gibt diverse Spielbanken, die regelmäßig edle Events veranstalten. Aber auch an einem ganz normalen Wochentag kann es Spaß machen, im Casino mit einem edlen Kleid aufzutauchen. Besonders beim klassischen Spiel ist ein hochwertiger Look immer passend.