Casino Royal Gruppe geht an Novomatic

casino royal gruppeAuf dem deutschen Markt muss man sich wohl künftig damit abfinden, dass der niederösterreichische Glücksspielriese Novomatic in Deutschland immer mehr Einfluss erhalten wird. Denn wie nun bekannt wurde, hat Novomatic den Zuschlag für die deutsche Casino Royal Gruppe bekommen. Auch das Bundeskartellamt hat der Übernahme durch Novomatic bereits zugestimmt, sodass die Österreicher auch in Deutschland ihre Marktposition weiter ausbauen können.

Der Weg nach Deutschland ist nun richtig frei

Für Novomatic war diese Entscheidung vom deutschen Bundeskartellamt sicherlich eine sehr wichtige Entscheidung, die das Unternehmen nun in seinem Vorhaben richtig bestärkt. Denn dass der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic auf Expansion und eine internationale Ausrichtung setzt, ist der bereits hinlänglich bekannt. Nun wurde durch das deutsche Bundeskartellamt auch der Weg in Deutschland freigemacht, damit Novomatic sich auch auf dem deutschen Markt ausbreiten kann. Schließlich wird der niederösterreichische Konzern die deutsche Casino Royal Gruppe übernehmen. Damit ist ein Ausbau der Marktposition des Unternehmens in Deutschland kaum noch ein Problem.

Casino Royal Gruppe ist kein kleiner Fisch in Deutschland

Mit der Übernahme der Casino Royal Gruppe hat Novomatic sich keinen unbekannten Fisch geangelt. Denn die Casino Royal Gruppe ist hierzulande ziemlich bekannt. Vor allem in Nordrhein-Westfalen ist die Casino Royal Gruppe sehr stark auf dem Markt positioniert. Mit rund 1.000 Mitarbeitern gehört das Unternehmen auch nicht gerade zu einem bedeutungslosen Unternehmen. Aber ein solches Unternehmen hätte Novomatic sicherlich auch gar nicht haben wollen. Schließlich sind die Österreicher ja darauf bedacht, auch den deutschen Markt richtig zu erobern.

Im vergangenen Jahr stand die Casino Royal Gruppe auch finanziell gar nicht mal so schlecht da. So konnte 2016 ein Brutto-Umsatz von rund 102 Millionen Euro erbracht werden. Auch diese Zahlen waren sicherlich ein Anreiz für Novomatic, die Casinogruppe zu übernehmen. Dass sich die Casino Royal Gruppe in den letzten Jahren generell mit einer guten Entwicklung gezeigt hat, wird auch dem bestehenden Management zugeschrieben, das aktuell von Dirk Schilling und Rolf Falke geleitet wird.

Novomatic nun Spitzenreiter in Deutschland

Bereits vor zwei Monaten hatte der Novomatic-Chef Harald Neumann angekündigt, verstärkt auf dem Markt in Europa zu agieren und durch Zukäufe das Unternehmen noch stärker zu machen. Nun ist also der deutsche Markt dran und gerade hier kann sich Novomatic nun auch wirklich als Spitzenreiter sehen. Mit der Casino Royal Gruppe bekommt das niederösterreichische Unternehmen jetzt nämlich noch ein Tochterunternehmen auf dem deutschen Markt, sodass man nun in Deutschland führend in Sachen Geldgewinnspielgeräten und Spielhallen ist. Schließlich gehören hierzulande ja auch schon die Löwen-Gruppe zum Imperium von Novomatic und auch die Admiral Spielhallen sind eine Tochter von Novomatic. Die deutschen Unternehmen wie Bally Wulff oder Gauslemann bekommen also starke Konkurrenz, die auch noch durch das Bundeskartellamt genehmigt wurde.

Name soll bleiben

Wie es mit den rund 1.000 Mitarbeitern der Casino Royal Gruppe weitergehen wird, ist momentan noch nicht so ganz deutlich. Der Sprecher der Geschäftsführung der Novomatic Spielhallen, Herr Restler, äußerte sich nämlich nur so weit, dass man sich in naher Zukunft erst einmal darum gehen soll, „die Mitarbeiterkompetenzen im Unternehmen zu halten“, und zwar durch die „Realisierung potenzieller Synergieeffekte“. Damit hat Herr Restler zunächst einmal nur bekannt gegeben, dass vorläufig alle Mitarbeiter im Unternehmen verbleiben. Zudem bestätigte er, dass der Name Casino Royal Gruppe bestehen bleibe.

Mit dem Zukauf der Casino Royal Gruppe hat die Novomatic Gruppe in Deutschland nun natürlich auch ihre eigene Mitarbeiteranzahl deutlich erhöhen können. So arbeiten jetzt in ganz Deutschland rund 4.800 Menschen für die Tochterunternehmen, die die Österreicher in Deutschland besitzen. Ein starker Arbeitgeber ist die Novomatic Gruppe in Deutschland somit also definitiv. Wie sich das in Zukunft auf die deutschen Ableger und auch auf dem Mutterkonzern auswirken wird, muss sich zeigen. Zumindest sorgt Novomatic immer weiter dafür, dass Konkurrenz immer häufiger aus den eigenen Tochterunternehmen kommt.

Casino Royal Gruppe geht an Novomatic
2 (40%) 3 votes

Von | 2017-04-03T09:29:18+00:00 3. April 2017|Kategorien: Casino News, Casinos, Nachrichten, Novomatic|Tags: , |

Über den Autor:

"Ein Online Casino ist die faire Alternative zu einer Spielhalle". Auszahlungsquoten von 95% und mehr in einer virtuellen Spielbank beweisen das. Auch von daher interessiere ich mich für das Glücksspiel im Internet - und mein Interesse geht sogar soweit, dass ich darüber schreiben kann und werde.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.


Jetzt anmelden und 295 SPINS SICHERN!

DEIN POSTFACH ÜBERPRÜFEN!