In Japan helfen Casino-Attrappen Demenzerkrankten in Betreuungsstätten

Japan hilft Demenzkranken mit Casinos

Casinos, Online Casinos und Spielhallen stehen immer wieder in der Kritik. Grund ist das damit verbundene Spielsuchtrisiko. Um in Deutschland Erwachsene, insbesondere aber Schüler und Heranwachsende vor den Gefahren der Spielsucht zu bewahren, trat jüngst ein neuer Staatsvertrag in Kraft. Dass das Glücksspiel aber auch positive Effekte haben kann, beweist aktuell ein Modell in Japan. Hier werden Casino-Attrappen bei Demenzerkrankten eingesetzt. Mit den Spielautomaten sollen die Betroffenen trotz ihrer Erkrankung dazu animiert werden, ihren Geist anzuregen und fit zu halten. Es ist ein neuer Effekt, der den Spielautomaten zugesprochen wird.

Derzeit ist das Versuchsmodell in einer Tagesstätte für Demenzkranke zu finden. Ein Raum wurde hier mit der gleichen Einrichtung versehen wie ein Casino. Das neue Angebot kommt bei den Patienten an und wird gern genutzt. Während Betroffene beim Casino online spielen, eigene Finanzmittel einbringen müssen, bietet dieses Casino eine Besonderheit. Alle Automaten können von den Demenzpatienten in Japan mit Fantasiegeld betrieben werden.

Japan wird zum Vorreiter außergewöhnlicher Therapieangebote

Wie in Deutschland altert auch die japanische Gesellschaft in rasanter Geschwindigkeit. Schon in diesen Tagen leiden Millionen an Demenz. Der Pflege- und Therapiebedarf ist enorm. Um den Betroffenen trotzdem ein lebenswertes Leben zu ermöglichen, sind japanische Tagesstätten einfallsreich und setzen immer wieder auf neue Angebote. Primäres Ziel ist es, für die Patienten ein abwechslungsfreies Betreuungsprogramm zu schaffen. Auch in japanischen Altentagesstätten ist das Angebot oft eintönig. Viele Patienten nehmen Bastel- und Malangebote nur noch ungern wahr. Umso positiver reagieren sie auf die Automaten, die nun in den ersten Tageseinrichtungen stehen.

Die nachgebauten Casinos helfen den Menschen nicht nur dabei, ihr Gedächtnis zu stärken, sondern begleiten sie auf dem Weg aus der alltäglichen Tristesse. Da nur um Fantasiegeld gespielt wird, haben sie bei den Angeboten nichts zu verlieren. Nach anfänglichen Bedenken gegenüber dem Casinoprojekt in Japan zeigt sich nun, dass die Spielautomaten einen positiven Effekt haben. So berichten Angehörige der Patienten, die die Automaten nutzen, davon, dass sich das Voranschreiten der Krankheit spürbar verlangsamt hat. Für die Betroffenen geht das vor allem mit mehr Lebensqualität einher.

Spielautomaten werden positiv angenommen

Sowohl von den Familien als auch von den Demenzkranken selbst werden die Spielautomaten positiv angenommen. Die Patienten könnten diese nach Bedarf täglich oder auch mehrmals wöchentlich nutzen. Oft nutzen die Senioren mehrere Pflegestätten gleichzeitig und suchen sich aus den dort vorhandenen Angeboten die aus, die am besten ihren Bedürfnissen gerecht werden. Sorgen, dass die Spielautomaten den Patienten mehr schaden, als dass sie ihnen nützen, haben die Betreiber der Tagesstätten nicht.

Bei dem aktuellen Casino-Projekt in Japan ließen sich die Initiatoren von den Angeboten in Las Vegas inspirieren. Nach einem Besuch in einer der weltgrößten Glücksspielmetropolen planten sie den Bau eines fiktiven Casinos in einer Betreuungsstätte. Das von Anfang an positive Feedback der Patienten zeigte, dass solch innovative Angebote in Japan überaus positiv angenommen werden. Dabei ist das Casino nicht das einzige Projekt dieser Art, das es in dem asiatischen Land gibt.

So wurde beispielsweise testweise ein Restaurant eröffnet, in dem als Kellnerinnen Demenzkranke eingesetzt wurden. Bereits der Name des Restaurants ließ auf damit verbundene Schwierigkeiten schließen und so wurde hier auf vermeintliche Bestellirrtümer hingewiesen. Nachdem das Projekt zunächst gestoppt wurde, könnte es im Herbst nochmals eine Fortsetzung geben.

Derweil ist noch vollkommen offen, ob sich künftig weitere Pflegestätten für die Einrichtung solcher Casinos entscheiden werden. Der Anfang wurde jedoch gemacht.

In Japan helfen Casino-Attrappen Demenzerkrankten in Betreuungsstätten
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-08-10T12:53:43+00:00 10. August 2017|Kategorien: Vermischtes|

Über den Autor:

"Ein Online Casino ist die faire Alternative zu einer Spielhalle". Auszahlungsquoten von 95% und mehr in einer virtuellen Spielbank beweisen das. Auch von daher interessiere ich mich für das Glücksspiel im Internet - und mein Interesse geht sogar soweit, dass ich darüber schreiben kann und werde.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.


Jetzt anmelden und 295 SPINS SICHERN!

DEIN POSTFACH ÜBERPRÜFEN!