Burning Diamonds ist ein neuer Slot von Kalamba Games. Richtig gelesen: Kalamba, nicht Karamba! Der neue Spielautomat ist ein Früchte-Slot mit einigen modernen Features und einem erstaunlich altmodischen Soundtrack. Der Slot ist genau die richtige Wahl für Casino-Fans, die es gerne klassisch-schräg mögen.

Früchte-Slot mit interessanten Features

Burning Diamonds  Spielautomaten KalambaEndlich mal ein Früchte-Slot! Das denken sich wohl die wenigsten Glücksspiel-Fans, denn der Markt ist überschwemmt mit klassischen Früchte-Slots. Jeder Hersteller, der etwas auf sich hält, hat mehrere dieser Klassiker im Programm. Aber dafür gibt es einen guten Grund: Viele Glücksspiel-Fans lieben die klassischen Automaten mit den harmlosen Früchten. Kalamba Games hat mit Burning Diamonds immerhin einen relativ modernen Spielautomaten geschaffen, auch wenn das Grundthema klassisch ist. Aber es gibt einige spannende Features, die es in den ersten Slots mit Früchten garantiert nicht gab. Besonders interessant ist der Soundtrack, der wie Synthie-Pop aus den 1980er Jahren klingt. Ein bisschen sieht der Automat auch aus, als sei er nicht über die 1980er Jahre hinausgekommen. Aber das muss ja nichts Schlechtes sein! Immerhin hatten auch viele Glücksspiel-Fans ihre beste Zeit in den 1980er Jahren. Wie immer gilt auch bei Spielautomaten, dass alles auch eine Frage des persönlichen Geschmacks ist. Sicher ist aber, dass Burning Diamonds eine hohe Volatilität hat und viel Action bietet. Die zahlreichen Features sorgen für Unterhaltung und mit ein bisschen Glück sind tatsächlich große Gewinne möglich.

Bei Burning Diamonds spielte der brennende Diamant als wertvollstes Symbol eine wichtige Rolle. Ansonsten gibt es auf den Walzen vor allem klassische Symbole zu entdecken, zum Beispiel die 7, Kirschen, Trauben, Pflaumen und diverse weitere Früchte. Für die Nostalgiker unter den Glücksspiel-Fans ist das großartig. Aber es sollte nicht übersehen werden, dass Burning Diamonds ein paar Features bietet, die das Spiel sehr kurzweilig machen. Es ist möglich, sehr viele Freispiele zu gewinnen. Zudem gibt es Multiplikatoren, die für höhere Gewinne sorgen können. Der Spieler kann einstellen, wie hoch der Start-Multiplikator und die Anzahl der Freispiele im Erfolgsfall ist. Dazu gibt es auf der linken Seite eine Einstellmöglichkeit. Aber Vorsicht: Je höher der Multiplikator und je höher die Anzahl der Freispiele ist, desto höher ist der Einsatz pro Runde. Aber das erklärt sich von selbst. Am Anfang macht es viel Spaß, ein bisschen auf den Buttons herumzudrücken, um die Spielmechanik kennenzulernen. Bei Kalamba Games ist es zudem üblich, dass es einen guten Paytable gibt. Wer das Spiel lernen möchte, sollte gleich am Anfang ein paar Runden drehen und dann Schritt für Schritt über den Paytable alle Details erkunden. Das ist in der Praxis deutlich einfacher, als es in der Theorie vielleicht klingt.

Jackpot-Chancen und Bonus-Symbole

Es ist nicht sofort erkennbar, dass es bei Burning Diamonds möglich ist, einen Jackpot zu gewinnen. Aber spätestens nach einem Blick auf den Paytable sollte das klar sein. Es gibt vier verschiedene Jackpots, wobei zwischen Bronze, Silber, Gold und Platin unterschieden wird. Es handelt sich um feste Jackpots, die über ein spezielles Jackpot-Symbol gewonnen werden können. Die Chancen auf den höchsten Jackpot sind klein, aber durchaus realistisch. Wer lange spielt, kann sich früher oder später über einen Jackpot freuen. Aber bis dahin ist es in jedem Fall möglich, durch die Freispiele, die auch über die Bonus-Symbole aktiviert werden können, lukrative Serien zu erzielen. Burning Diamonds ist ein etwas schräg geratener Spielautomat, der zwar auf den ersten Blick aussieht wie ein Früchte-Slot der alten Art. Auf den zweiten Blick zeigt sich aber, dass es erstaunlich komplexe Regeln gibt. Keine Sorge: Richtig kompliziert wird es nicht, aber Burning Diamonds ist nicht ganz so einfach wie der typische Spielautomat mit Früchten. Für erfahrene Casino-Fans, die alle anderen Früchte-Slots schon ausprobiert haben, die auf dem Markt sind, ist das vielleicht genau die richtige Herausforderung. Anfänger sollten ein bisschen geduldig sein, denn auch wenn es viele Features gibt, ist Burning Diamonds am Ende doch ein Spielautomat, der relativ leicht zu meistern ist.

Glücklicherweise ist es möglich, den Soundtrack auszuschalten. Aber vielleicht gibt es auch Casino-Fans, die diesen Soundtrack lieben. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ansonsten gibt auch das übliche Feature Autoplay, das bei Burning Diamonds allerdings sehr detailliert eingestellt werden kann. Obwohl Burning Diamonds in mancher Hinsicht eine bizarre Mischung aus einem klassischen Früchte-Slot, einem Automatenspiel aus den 1980er Jahren und einem modernen Spielautomaten ist, handelt es sich um ein unterhaltsames Spiel. Vielleicht ist es gerade diese seltsame Mischung, die dafür sorgt, dass der Unterhaltungswert erstaunlich hoch ist. Kalamba Games hat einen interessanten Automaten geschaffen, der mit Sicherheit den einen oder anderen Fan finden wird. Auf lange Sicht muss der Anbieter aber wahrscheinlich etwas innovativer arbeiten, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Es ist sicherlich nicht die aufregendste Idee, einen Früchte-Slot zu entwickeln, auch wenn Burning Diamonds durchaus reizvoll ist. Aber für die ganz großen Erfolge ist es wichtig, Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln. Das ist Kalamba Games mit Burning Diamonds noch nicht gelungen. Der neue Slot ist übrigens bereits in die Oryx-Plattform integriert worden und deswegen auch im bekannten Slotsmillion Casino verfügbar.