Cherry AB, der Betreiber mehrerer deutscher seriöser Online Casinos und Spielgaststätten in SchwedenBetreiber Cherry AB, präsentierte jetzt die Geschäftszahlen für das 2. Quartal und 1. Halbjahr. Dabei hatte das Unternehmen allen Grund sich selbst auf die Schulter zu klopfen, denn die vorgelegten Bilanzen können nur als formidabel bezeichnet werden. In allen wichtigen Kennzahlen ging es für das schwedische Unternehmen kräftig nach oben. Der Umsatz im 2. Quartal schoss raketengleich um 80 Prozent auf jetzt 191,7 Millionen SEK geradezu in den Himmel. Besonders erfreulich waren neben dem Umsatz, die Gewinnzahlen, denn hier ging es überall kräftig aus den roten in die nun schwarzen Zahlen. Das EBITDA stieg auf 14,8 Millionen SEK. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres wurde noch ein Minus von 0,4 Millionen SEK ausgewiesen. Auch bei EBIT schaffte Cherry AB den Turnaround und konnte sich von einem Verlust von 5,2 Millionen SEK auf ein jetziges Plus von 6 Millionen SEK steigern. Die beste Nachricht, nach all den positiven Zahlen war jedoch, dass auch der Gewinn nach Steuern und Abgaben aus der Verlustzone drehte. Waren es im vergangenen Jahr im 2. Quartal noch 6,8 Millionen SEK Verlust, so gab es in diesem Jahr einen satten Ertrag von 8,4 Millionen SEK zu vermelden. Nur bei den Spielgasstätten musste Cherry AB ein wenig Federn lassen, denn hier sank das EBITDA von 5,3 Millionen SEK auf jetzt nur noch 3,1 Millionen SEK.

Die herausragenden Zahlen für den Online Casino Betreiber Cherry AB wurden vor allem durch das enorme Wachstum der Online-Abteilung des Unternehmens getrieben, die mittlerweile 80 Prozent der Umsätze und Einnahmen generiert. Gegenüber dem 2. Quartal im vergangenen Jahr wuchs der Umsatz in diesem Bereich um gigantische 113 Prozent an.

 

Betreiber Cherry AB wächst schneller als der Gesamtmarkt

Für den Besitzer mehrerer der besten Online Casinos in Deutschland, darunter Sunmaker, Cherry Casino und EuroSlots, laufen die Geschäfte hervorragend und laut eigenen Aussagen des Vorstands wächst das Unternehmen deutlich schneller als der Gesamtmarkt. Dies verdeutlichten auch die veröffentlichten Geschäftszahlen für die abgelaufenen 6 Monate diese Jahres. Der Umsatz stieg gegenüber 2015 um 83 Prozent an und beläuft sich nun auf 369 Millionen SEK. Die selbe Entwicklung vollzog sich auch beim EBITDA, denn hier trudelte Cherry AB ebenfalls aus der Verlustzone. Wurde in den ersten 6 Monaten im vergangenen Jahr noch ein Minus von 4,9 Millionen SEK erwirtschaftet, so gab es in diesem Jahr mit 40,5 Millionen SEK ein sattes Plus. Auch das EBIT sprang aus dem Minus von 14,1 Millionen SEK in den grünen Bereich und liegt nun bei 23,5 Millionen SEK. Wie auch im 2. Quartal war der Wachstumsmotor das Online-Geschäft. Hier ging es beim Umsatz um 115 Prozent nach oben. Der Vorstand zeigte sich selbstverständlich mehr als zufrieden mit den eigenen Leistungen in den letzten 6 Monaten und verwies darauf, dass die eingeschlagenen Strategie, organisch zu wachsen und vermehrt wichtige Akquisitionen zu betreiben, auch weiterhin verfolgt wird , um sich auch in Zukunft schneller als der Gesamtmarkt zu entwickeln.

Der zu Cherry AB gehörende Softwareentwickler und Shooting Star der Branche Yggdrasil überzeugte nicht nur im 2. Quartal mit einem Umsatzplus von 810 Prozent und einem EBITDA von 9,8 Millionen SEK, sondern auch für das 1. Halbjahr gab es mit einem Umsatzwachstum von 661 Prozent und einem EBITDA von 17,7 Millionen SEK allen Grund zur Freude. Mit Yggdrasil Gaming wird auch in den kommenden Jahren definitiv zu rechnen sein und die Entscheidung in Zukunft auch in den Bereich der Softwareentwicklung von Online Casinos Spielen zu investieren, dürfte sich für Cherry AB somit mehr und mehr auszahlen.