Bethard kann ab 2019 mit einer staatlichen Sportwetten-Lizenz das komplette Sportwetten-Portfolio in Irland online anbieten. Die Entscheidung des Irish Revenue Department ist ein schönes Weihnachtsgeschenk für den ambitionierten Buchmacher. Nur wenige Tage nachdem Bethard bekannt geben konnte, dass eine schwedische Lizenz für iGaming bewilligt wurde, konnte rechtzeitig vor Jahresende die fünfte Lizenz für Bethard in Europa verkündet werden.

Bethard bemüht sich in zahlreichen europäischen Ländern um Lizenzen

Aktuell ist Bethard lizenziert in Dänemark, Malta, UK, Schweden und Irland. Diese Länder zeichnen sich dadurch aus, dass es einen legalisierten Markt für Sportwetten und zum Teil auch für Online Casinos gibt. Der Anspruch eines seriösen Sportwetten- und Glücksspielanbieters wie Bethard ist es, auf einer soliden und legalen Basis das Portfolio in möglichst vielen Ländern anbieten zu können. Der beste und sicherste Weg besteht darin, möglichst viele anerkannte Lizenzen zu haben. In den letzten Jahren hat sich in der Branche einiges bewegt, sodass Bethard weitere Lizenzen bereits beantragt hat.

Für 2019 hofft Bethard auf zusätzliche Lizenzen. Ganz oben auf der Wunschliste stehen Spanien und Deutschland. In Spanien ist der Glücksspiel-Markt jüngst neu reguliert worden, sodass für einen renommierten Anbieter wie Bethard eine gute Chance vorhanden ist, eine spanische Lizenz zu bekommen. In Deutschland ist die Situation etwas komplizierter. Es gibt keine deutsche Lizenz, aber das Bundesland Schleswig-Holstein hat seit einigen Jahren eine Lizenz für Online-Casinos. Allerdings werden derzeit keine neuen Anbieter lizenziert, da die rechtliche Situation neu geklärt werden muss. Wenn dies 2019 gelingen sollte, hat Bethard gute Chancen, eine Lizenz von Schleswig-Holstein zu bekommen.

Bethard-Lizenzen zeigen grundsätzliches Problem in Europa

Grundsätzlich ist es sehr lobenswert, dass sich ein Anbieter wie Bethard darum bemüht, viele anerkannte Lizenzen zu bekommen. Aber nach wie vor ist die Gesamtsituation in der Europäischen Union alles andere als zufriedenstellend für Sportwetten- und Glücksspielanbieter. Besonders auffällig ist das in Deutschland. Seit vielen Jahren wird von Regulierung gesprochen, aber echte Fortschritte sind kaum zu erkennen. Allerdings ist eines klar: Es gibt zahlreiche legale und seriöse Sportwetten- und Glücksspielanbieter mit einer EU-Lizenz, die in Deutschland seit Jahren aktiv sind. Mit einer besseren Regulierung könnte der deutsche Staat von den Einnahmen dieser Anbieter erheblich profitieren.