Bei der Schmidt Gruppe erleben die Auszubildenden mehr

AuszubildendenDie Schmidt Gruppe bildet jedes Jahr viele junge Menschen aus. Als Ausbildungsbetrieb werden dabei verschiedene Ausbildungsgänge angeboten, so zum Beispiel auch die Ausbildung zum Automatenfachmann beziehungsweise zur Automatenfachfrau. Damit die Ausbildungen bei der Schmidt Gruppe auch abwechslungsreich sind und die Auszubildenden einen Einblick in das gesamte Unternehmen bekommen, werden auch immer wieder diverse „Schnuppertage“ für die Auszubildenden organisiert. Dieses Mal durften sich zwölf Auszubildende zum Automatenfachmann beziehungsweise zur Automatenfachfrau im ersten Lehrjahr über eine solche Gelegenheit freuen. Denn sie durften bei der SG Service Zentral GmbH in Coesfeld hinter die Kulissen schauen und so viele andere Abteilungen kennenlernen.

Eine Woche voller neuer Eindrücke

Eine ganze Woche lang konnten sich die zwölf Lehrlinge bei der SG Service Zentral GmbH in Coesfeld umschauen, und die einzelnen Abteilungen der Schmidt Gruppe erkunden. Abseits des theoretischen Ausbildungsabschnitts, in dem neben Mathematik noch viele weitere Unterrichtsfächer auf dem Lehrplan stehen sowie abseits der praktischen Ausbildung in den bundesweiten Spielstationen der Schmidt Gruppe haben diese Auszubildenden spannende Tage erleben können. Für die Auszubildenden was vor allem interessant zu sehen, dass alle Abteilungen irgendwie miteinander vernetzt sind, auch wenn sie eigenständig fungieren und ihre eigenen Einsatzgebiete haben. Zudem konnten die Auszubildenden sehr viel darüber erfahren, wie die Zuständigkeiten in der Schmidt Gruppe verteilt sind und wie eine gute Zusammenarbeit richtig funktioniert. In der normalen Ausbildung bekommt man schließlich davon nicht gerade sehr viel mit. Natürlich hatten die Auszubildenden, die von Gudrun Klerner durch das Unternehmen begleitet wurden, nicht nur die Möglichkeit viele Einblicke des Dienstleistungsunternehmens zu erhaschen, sondern auch viele Fragen zu stellen. Dadurch haben die Auszubildenden sicherlich auch eine Menge dazugelernt und einige Erfahrung sammeln können, die sie im weiteren Ausbildungsverlauf bestimmt noch gebrauchen können beziehungsweise einsetzen können.

Viele Abteilungen und Kollegen wurden kennengelernt

Die zwölf Auszubildenden haben während der fünf Tage richtig viel erlebt. Schließlich haben sich viele neue Kollegen kennengelernt, die zwar in anderen Abteilungen arbeiten, aber dennoch auch ein Teil der Schmidt Gruppe sind. Und selbst bei unterschiedlichen Abteilungen ist dieser Faktor doch das Bindeglied, das in der Schmidt Gruppe alle miteinander verbindet. So konnten die Auszubildenden in den Bereichen Controlling, Rechnungswesen, Marketing/Werbung/Marktforschung, Objektverwaltung, Produktmanagement, Vertrieb und Medien/Politik/Prävention viel lernen und natürlich auch nette Kollegen kennenlernen. Auch im Bereich der Technik haben die Auszubildenden wertvolle Einblicke erhalten können. Dabei wurde das Augenmerk natürlich auf den Innen- und Außendienst gelegt. Für angehende Automatenfachmänner Beziehung weise Automatenfach Frauen war besonders diese Abteilungen sicherlich sehr interessant. Aber auch in der Personalabteilung sowie in der Bauabteilung konnten die Auszubildenden hineinschnuppern und dabei zusehen, wie dort gearbeitet wird und welche Aufgabenbereiche diese Abteilungen abzuwickeln haben.

Da die ISIOS GmbH, das IT-Unternehmen der Schmidt Gruppe seinen Sitz in Osnabrück hat, kam Thorsten Fortmeyer extra nach Coesfeld, um den Auszubildenden die Leistungen des IT-Unternehmens näher zu bringen.

Es gab nicht nur Theorie

Die zwölf Nachwuchskräfte haben bei der Schmidt Gruppe in Coesfeld aber nicht nur theoretisch sehr viel lernen können. Denn in Seminaren und praktischen Übungen konnten sie auch gleich zeigen, was sie im Unternehmen gesehen und gelernt haben. Zudem gab es schwerpunktmäßig auch Seminare zum Umgang mit Spielgästen, ein Kommunikationstraining sowie auch Transaktionsanalysen, was diese Auszubildenden natürlich später auch in ihrer Ausbildung und im Beruf sehr gut anwenden können.

Quelle: Spielstation.de / Schmidt-Gruppe

1 2 3 4 5
Bei der Schmidt Gruppe erleben die Auszubildenden mehr
(0%) votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 11. März 2017 | Kategorien: Nachrichten, Vermischtes | Labels: |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar