Automaten-Verband Saar steht hinter der Polizei

Automaten-Verband SaarIn der vergangenen Woche fanden in ganz Deutschland Razzien in Gaststätten und Spielhallen statt, um manipuliertes Glücksspiel aufzudecken. Auch im Saarland gab es Razzien, um manipulierte Spielautomaten zu finden und diesem Geschäftszweig einen Riegel vorzuschieben. Dabei konnten die Behörden in zwei Betriebsstätten im Saarland manipulierte Spielgeräte finden. Diese wurde sodann auch gleich sichergestellt. Der Automaten-Verband Saar (AVS) begrüßt diese Maßnahmen der Ordnungsbehörden und steht dabei auch voll und ganz hinter der Polizei und dem Ordnungsamt.

Spielhallen mit manipulierten Automaten gehören nicht zum AVS

Nachdem der AVS von manipulierten Spielgeräten in zwei Spielhallen erfahren hatte, wurde auch sogleich vom Verband klargestellt, dass die betroffenen Spielhallen nicht dem Automaten-Verband Saar angehören. Zudem bemerkte der AVS, dass solche schwarzen Schafe auch nicht im gewerblichen Spielbetrieb verloren hätten. Damit ist sicherlich auch gemeint, dass der AVS keinerlei Kooperationen mit solchen Spielbetrieben führt.

Christian Antz, der Vorsitzende des Automaten-Verbands Saar, betonte zudem auch, dass der gesamte Verband derartige polizeiliche Maßnahmen unterstütze und dabei auch uneingeschränkt aufseiten der Ordnungsbehörden stehe. Denn auch der AVS ist über die steigende Anzahl des illegalen Glücksspiels besorgt und verfolge die Situation auch in ganz Deutschland und nicht nur im Saarland.

Auch Kritik an der Gesetzgebung

Der AVS bestätigte zwar, dass er als Verband mit all seinen Mitgliedern konsequent die Maßnahmen der Ordnungsbehörden begrüße, doch ein wenig Kritik konnte sich Christian Antz nicht verkneifen. Denn nach Ansicht des Verbandes wird das legale und völlig manipulationsfreie Glücksspiel durch stetig neue Gesetzeserlässe immer weiter zurückgedrängt. Schließlich sorgen viele neue Gesetze dafür, dass die Wirtschaftlichkeit für den Betrieb von Spielautomaten immer weiter abnehme. Dadurch würden illegale Betriebe einen weiteren Ansporn bekommen, nicht auf legale Weise ihr Geschäft zu betreiben. Natürlich können die bestehenden und immer neuen Gesetze dafür verantwortlich sein, dass das illegale Glücksspiel auch mit Manipulationen weiter ansteigt. Jedoch sollte man die Gesetzeslage nicht als eine Art Legitimation für den illegalen Markt sehen.

Ein weiterer Kritikpunkt des Vorsitzenden des AVS ist, dass die aktuelle Gesetzeslage schon große wirtschaftliche Probleme für einige Familienbetriebe mit sich bringe.  Denn Christian Antz sieht jetzt schon, dass es 2017 wahrscheinlich viele Geschäftsaufgaben geben werde. Dann aber ständen etwa 1000 Arbeitsplätze vor dem Aus, was sicherlich den Arbeitsmarkt im Saarland stark belasten werde, falls seine Prognosen eintreffen sollten.

Illegale Betriebe werden der Polizei gemeldet

Der AVS begrüßt den Kampf der Ordnungsbehörden gegen das illegale Glücksspiel nicht nur. Der Verband unterstützt die Polizei dabei auch so gut es geht aktiv. Denn von Verbandsseite aus werden alle bekannten illegalen Spielbetriebe konsequent der Polizei gemeldet. Auch einfache Verstöße gegen Landesgesetze oder gegen die Spielverordnung werden vom AVS gemeldet, damit sich solche Betriebe erst gar nicht etablieren können. Zudem sieht sich der AVS natürlich auch in der Pflicht, den Kampf der Ordnungsbehörden aktiv zu unterstützen und seinen Teil dazu beizutragen. Allerdings sehe der Automaten-Verband Saar auch, dass Politik, Behörden und Betriebe zusammenarbeiten sollten, um illegalem Glücksspiel vorzubeugen und es erst gar nicht entstehen zu lassen.

Freiwillige Prüfungen beliebt

Positiv vermerkt der AVS, dass sich immer mehr Spielbetriebe freiwilligen Prüfungen von unabhängigen Organisationen für zusätzliche Zertifizierungen unterziehen, wodurch die Qualität stetig ansteige.

1 2 3 4 5
Automaten-Verband Saar steht hinter der Polizei
(0%) votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar