Aufgeknackter Spielautomat durch AblenkungsmanöverSpielautomaten in Spielhallen oder Gaststätten werden jede Woche Opfer. Denn sehr oft werden sie von den Tätern aufgebrochen, damit diese an das darin befindliche Geld gelangen. Meistens passiert es nachts, wenn die Spielhallen und Gaststätten geschlossen haben. Sogenannte Einbruchdiebstähle werden dann nämlich von den Tätern durchgeführt. Nun aber passierte es am helllichten Tag in einer Gaststätte, dass ein Spielautomat dort von zwei Tätern aufgebrochen wurde. Und dabei handelte es sich keinesfalls um einen Raubüberfall.

Aufgeknackter Spielautomat durch Ablenkungsmanöver möglich

In Crailsheim ist nun etwas passiert, was sicherlich nicht so häufig passiert. Zugegeben, der aufgebrochene Spielautomat an sich ist keine Besonderheit. Aber wie es die Täter schafften, den Spielautomaten ungestört aufzubrechen und das Geld zu stehlen, zeigt doch eine gewisse Planung.

Am Dienstagnachmittag waren zwei Männer in einer Gaststätte in Crailsheim. Erst später stellte sich heraus, dass die beiden Männer nicht dort waren, um etwas zu trinken oder zu essen. Vielmehr hatten sie es auf den Spielautomaten abgesehen beziehungsweise auf das Geld aus dem Spielautomaten. Damit sie während des normalen Betriebes diesen Automaten aufknacken konnten, setzten die beiden Männer eine Toilette in der Gaststätte so unter Wasser, dass der Wirt sich damit beschäftigen musste und der Bewirtungsraum für eine gewisse Zeit unbeobachtet war. In dieser Zeit hebelten die Täter dann schließlich den Spielautomaten auf und stahlen das Geld. Anschließend verschwanden sie unerkannt und sind bisher auch noch nicht geschnappt worden.

Der Diebstahl und die Sachbeschädigung am Spielautomaten sind auch erst aufgefallen, nachdem der Wirt das „Wasserproblem“ in der Toilette gelöst hatte und wieder in den Bewirtungsraum kam. Da war es aber auch schon zu spät.

Auch wenn die Täter eine Straftat begangen haben und dem Wirt einen Schaden zugefügt haben, so kann man ihnen eine Sache nicht absprechen. Denn die Vorgehensweise zeigt schon einen Funken von Kreativität, ganz nach dem Motto „no risk, no fun“. Nachts in eine Gaststätte einbrechen und Spielautomaten aufhebeln und das Geld stehlen, kann schließlich jeder. Dennoch hoffen Wirt und Polizei natürlich, dass sie die beiden Täter schnappen können.