Im Aria Resort & Casino findet die legendäre High Roller Series wieder statt. Für die Pokerspieler, die gerne um hohe Beträge spielen, ist das ein wichtiger Meilenstein in Las Vegas. Es wird spannend sein zu sehen, wie stark die Nachfrage ist, denn nach wie vor ist Las Vegas durch die aktuelle Krise stark eingeschränkt.

High Roller Series soll ambitionierte Spieler anlocken

Poker spielen CasinoBei der bekannten High Roller Series im Aria Resort & Casino geht es darum, überdurchschnittliche Gewinne abzuräumen. Zum Einstieg gibt es drei No Limit Texas Hold‘em Turniere mit Gewinnsummen von 10.000 Dollar. Mit einer Teilnahmegebühr von 500 Dollar sind die Turniere nur interessant für Spieler, die über ein entsprechendes Budget verfügen. Allerdings gibt es die Möglichkeit, bei einem frühzeitigen Einkauf ins Turnier nur 200 Dollar zu bezahlen. Das ist eine Summe, die auch für ambitionierte Amateure durchaus machbar sein sollte. Die Turniere werden jeweils innerhalb eines Tages gespielt. Dabei gilt, dass nach 40 Minuten jeweils der Level erhöht wird. Zudem haben die Spieler 30 Sekunden Zeit für Ihre Entscheidungen. Um schwierige Entscheidungen mit ein bisschen mehr Zeit treffen zu können, gibt es die Möglichkeit, sechsmal im Turnier eine Verlängerung von 30 Sekunden in Anspruch zu nehmen. Für die Pokerspieler ist das Jahr 2020 insgesamt eine Enttäuschung. Viele bekannte Pokerspieler sind ausschließlich oder überwiegend im Internet aktiv, um keine unnötigen Risiken in den Beton-Casinos einzugehen. Aber auch die ganz normalen Pokerspieler, die sonst die Tische in zahlreiche Casinos in Las Vegas bevölkern, bleiben in großen Zahlen zu Hause. Das wird sich vermutlich erst im nächsten Jahr ändern. Trotzdem sollte es zunehmend möglich sein, mit der High Roller Series und anderen attraktiven Turnierserien hin und wieder ambitionierte Spieler anzulocken.

Im Aria Resort & Casino müssen die Pokerspieler zahlreiche Hygienevorschriften beachten, um überhaupt am Turnier teilnehmen zu können. Auch das könnte dazu beitragen, dass die Turniere vielleicht nicht so gut besucht werden wie in normalen Zeiten. Ob es in diesem Jahr noch weitere Events in der High Roller Series geben wird, dürfte davon abhängen, wie gut die ersten drei Turniere besucht werden. Wenn sich genügend Spieler einschreiben, um die Turniere lukrativ zu machen für den Veranstalter, wird es mit Sicherheit sehr schnell neue Events geben. Sollte die Nachfrage hingegen mäßig oder schlecht sein, könnten die drei ersten Turniere auch gleich die letzten Turniere für dieses Jahr sein. Aber jedem Fall ist es ein gutes Zeichen, dass das renommierte Aria Resort & Casino überhaupt die High Roller Series wieder startet. Das alles geschieht in einem schwierigen Umfeld, denn Las Vegas musste zuletzt wieder die Hygienevorschriften verschärfen, da sich die Gesamtlage in der Stadt und im Bundesstaat Nevada verschlechtert hat. Es wird noch eine Weile dauern, bis Las Vegas sich wieder unter ganz normalen Bedingungen um Pokerspieler bemühen kann. Aber bis dahin ist es wichtig, dass das Aria Resort & Casino und andere Casino-Hotels zumindest hin und wieder Highlights setzen, damit die Pokerspieler nicht vergessen, dass es nach wie vor möglich ist, in Las Vegas mit dem legendären Kartenspiel viel Spaß zu haben.

Rückkehr zur Normalität im Jahr 2021?

Im Moment deutet vieles darauf hin, dass die Gesundheitskrise im Laufe des Jahres 2021 mehr oder weniger vollständig gelöst wird. In jedem Fall sollte es aber möglich sein, die Casinos in Las Vegas wieder in bewährter Weise zu präsentieren. Die aktuellen Hygienevorschriften werden noch eine Weile gelten, aber vermutlich im Laufe der nächsten Monate reduziert werden, bis irgendwann wieder die alte Normalität vorhanden sein wird. Dann wird vieles davon abhängen, ob die Pokerspieler einen großen Nachholbedarf haben. Es kann durchaus sein, dass es eine große Welle gibt. Einige Experten erwarten, dass die WSOP 2021 zu einer großen Nummer wird. In diesem Jahr konnten die Weltmeisterschaften im Poker nur online ausgerichtet werden.

Auch die deutschen Spielbanken haben Schwierigkeiten, das klassische Spiel auf einem attraktiven Niveau zu halten. Große Pokerturniere gibt es in deutschen Spielbanken ohnehin nicht so oft wie in den Casinos in Las Vegas. Aber im Moment ist das Angebot für Fans der großen Klassiker sehr eingeschränkt. Die Spielautomaten laufen besser, auch weil es sich um einfachere Spiele handelt, die mit relativ unkomplizierten Hygienevorschriften nach wie vor gut betrieben werden können. Nicht nur in Deutschland steht die Glücksspielindustrie mittlerweile wirtschaftlich unter starkem Druck. Je länger die Krise dauert, desto schwieriger wird es für viele Unternehmen sein, wieder in die Spur zu kommen. Zudem ist nicht ganz klar, ob alle ehemaligen Kunden zurückkommen. Der eine oder andere Glücksspiel-Fan hat in diesem Jahr das Online-Glücksspiel neu für sich entdeckt. Ob sich daraus ein nachhaltiger Trend hin zu den Online-Anbietern entwickeln wird, bleibt aber abzuwarten.

Hier mehr über die High Roller Series im Aria Resort & Casino in Las Vegas lesen.