Ein amerikanischer Lottospieler hat unfassbar viel Glück gehabt. Mit einem Mega-Jackpot in Höhe von 768 Millionen US-Dollar wurde der Kauf eines einfachen Loses reichlich belohnt. Die Summe ist kein Rekord, aber selbst für eine US-Lotterie bemerkenswert. Von derartig hohen Summen können europäische Lottospieler nur träumen. Vielleicht erklärt das auch, warum der Gewinner leichten Herzens auf 291 Millionen Dollar verzichtet hat.

Lotterie Ticket USA CasinoGigantischer Lottogewinn verändert komplettes Leben

Manuel Franco war ein ganz normaler Arbeiter in Wisconsin. Doch mittlerweile ist der Job längst gekündigt, denn als Hauptgewinner in der Powerball-Lotterie durfte sich der 24-jährige Amerikaner über einen Gewinn von 768 Millionen Dollar freuen. Das ist eine Summe, die kaum vorstellbar ist. Wer einen Gewinn in dieser Größenordnung zugesprochen bekommt, kann völlig zu Recht davon ausgehen, dass finanzielle Sorgen endgültig Geschichte sind. Nicht nur für das eigene Leben, sondern auch für die gesamte Familie und die kommenden Generationen ist mit einem derart hohen Betrag bestens gesorgt. Immerhin handelte es sich um den drittgrößten Jackpot, der jemals in den USA erspielt wurde.

Da in Wisconsin gesetzlich vorgeschrieben ist, dass Lottogewinner der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden müssen, kennt nun die halbe Welt Manuel Franco. Im ersten Moment ist der neue Ruhm vielleicht angenehm. Aber auf lange Sicht wäre es wahrscheinlich besser, wenn der Gewinner geheim bleiben würde. In Deutschland und den meisten anderen Ländern wird dies so gehandhabt, auch um die glücklichen Gewinner zu schützen. Aber in den USA ist die Mentalität etwas anders als in Europa. Reichtum wird nicht versteckt, sondern gezeigt. Ohne Zweifel wird der junge Lottogewinner mit dem gigantischen Jackpot in eine ganz neue Liga gespült, die nur den Superreichen offensteht.

Freiwilliger Verzicht auf 291 Millionen Dollar

Ein aufmerksamer Leser hat längst erkannt, dass es einen großen Unterschied zwischen der offiziellen Gewinnsumme von 768 Millionen Dollar und den 291 Millionen Dollar gibt, auf die Manuel Franco verzichtet hat. Der Hintergrund zu dieser Geschichte: Selbstverständlich hat der glückliche Gewinner nicht auf den kompletten Gewinn verzichtet. Allerdings musste sich Manuel Franco entscheiden, ob er den Gewinn sofort auszahlen lässt und freiwillig auf 291 Millionen Dollar verzichtet, oder ob er den Gewinn über 29 Jahre auszahlen lässt. Letztlich hat sich der junge Amerikaner dazu entschieden, den Gewinn sofort auszahlen zu lassen und auf 291 Millionen Dollar zu verzichten. Da Lottogewinne in den USA besteuert werden, blieben am Ende 326 Millionen Dollar netto übrig. Auf den ersten Blick sieht das wie ein schlechtes Geschäft aus, wenn man einmal kurz vergisst, über welche Größenordnungen diskutiert wird.

Wer sich ein wenig mit Investitionen auskennt und die Grundrechenarten beherrscht, kann sehr leicht ermitteln, dass Manuel Franco sich sehr klug verhalten hat. Zwar sieht es auf den ersten Blick so aus, als hätte der Gewinner auf viel Geld verzichtet. Aber wenn der junge Amerikaner das Geld konservativ anlegt und jedes Jahr eine Rendite von 5 Prozent erwirtschaftet, wird aus den 326 Millionen Dollar im Laufe von 29 Jahren eine Summe von 1,342 Milliarden. Schon mit einer Rendite von drei Prozent wäre nach 29 Jahren eine Summe von 768 Millionen, also der ursprüngliche Lottogewinn, auf dem Konto. Selbst sehr konservative Investments bringen langfristig in der Regel mehr als drei Prozent, sodass es eine gute Entscheidung ist, die Auszahlung direkt machen zu lassen, auch wenn damit vorerst ein Teil des Geldes verloren geht.

Dreistellige Millionengewinne gibt es in keinem Online Casino

In Online Casinos gibt es in den letzten Jahren immer wieder einmal glückliche Gewinner, die sich über Millionenbeträge freuen dürfen. Doch einen dreistelligen Millionengewinn konnte bislang niemand abräumen. Theoretisch wäre es aber möglich, bei Spielen wie Mega Moolah einen dreistelligen Millionengewinn zu erreichen. Dafür müsste der Jackpot aber sehr lange nicht geknackt werden. Statistisch betrachtet ist es relativ unwahrscheinlich, dass die heutigen Jackpot-Slots irgendwann einmal zu den gigantischen US-Lotterien aufschließen können. Aber vielleicht gibt es schon demnächst Anbieter auf dem Markt, die noch höhere Jackpot-Beträge möglich machen als bisher. Bis dahin müssen sich nicht nur die deutschen Glücksspiel-Fans damit begnügen, bei Drückglück und in anderen seriösen Online Casinos um zweistellige Millionen-Jackpots zu spielen.