3,2 Millionen Euro im Lotto gewonnen und doch keinen einzigen Euro ausgezahlt bekommen? Dieses bittere Schicksal hat einen 71-jährigen Lottospieler aus Frankfurt am Main ereilt. Für Rainer Henning war der erträumte Millionengewinn am Ende ein Albtraum, da die Lottogesellschaft die Auszahlung verweigern musste. In einem seriösen Online Casinos wäre das nicht passiert.

Eifriger Lottospieler macht entscheidenden Fehler

Lotto DeutschlandFür einen Lottospieler ist der Millionengewinn das Ziel aller Träume. Aber Rainer Henning konnte sich nur kurze Zeit freuen. Einmal im Leben sechs Richtige haben! Dieser Traum erfüllte sich, aber danach musste der 71-jährige Lottospieler mit einer riesigen Enttäuschung leben. Doch warum kam es zu dieser Enttäuschung? Nach einem Lottogewinn in Millionenhöhe ist es völlig normal, dass sich die Lottogesellschaft beim Gewinner meldet. Deswegen war Rainer Henning nicht überrascht, als er Post von der Lottogesellschaft bekam. Aber der Inhalt der Nachricht war alles andere als positiv. Die Lottogesellschaft teilte den geschockten Spieler mit, dass der Gewinn nicht ausgezahlt werden könne, da er überhaupt nicht an der Lotterie hätte teilnehmen dürfen. Oder, um es etwas präziser zu formulieren: Die Teilnahme war grundsätzlich erlaubt, aber Rainer Henning hatte den Fehler gemacht, den Lottoschein in seiner eigenen Lottoannahmestelle zu verbuchen. Das ist seit der letzten Änderung des Glücksspielstaatsvertrags nicht mehr erlaubt. Die logische Konsequenz: Die Lottogesellschaft darf den Lottogewinn nicht auszahlen.

Es hätte schon genügt, wenn Rainer Henning den Lottoschein in einer anderen Annahmestelle abgegeben hätte. Aber der 71-jährigen Lottospieler verbucht schon seit vielen Jahren seine eigenen Lottoscheine und früher war das wohl auch kein Problem. Aber seit einigen Jahren müssen die Lottospieler, die eine eigene Lottoannahmestelle haben, aufpassen. Es ist nicht bekannt, ob diese Regel irgendwann einmal offensiv kommuniziert wurde von der Lottogesellschaft. Aber spätestens seit diesem Fall, der aktuell auch in einigen großen Zeitungen die Runde macht, sollte jeder Lottoanbieter Bescheid wissen. Für Rainer Henning ist das natürlich kein Trost, denn die Lottogesellschaft konnte ihm nur eines anbieten: die Erstattung des Einsatzes. Immerhin durfte sich Rainer Henning darüber freuen, dass 36,25 Euro ersetzt wurden. Das ist eine stattliche Summe für einen Lottoschein und bei genauerem Hinschauen wird auch schnell deutlich, warum der Betrag so hoch ist: Rainer Henning hatte mit einem Systemschein an der Lotterie teilgenommen.

Auch im besten Fall kein Millionengewinn

Erfahrene Lottospieler wissen, dass Systemscheine eine deutlich höhere Gewinnchance haben als ganz normale Lottoscheine. Aber der Preis dafür ist, dass sich die Systemspieler den Gewinn mit vielen anderen Spielern teilen müssen. In diesem Fall wäre Rainer Henning deswegen nicht auf einen Gewinn von 3,2 Millionen Euro gekommen, sondern nur auf einen Gewinn von 24.000 Euro. Das ist ein immenser Unterschied, nicht zuletzt in Relation zum Einsatz von 36,25 Euro. Aufmerksame Leser sollten zumindest hinterfragen, ob es eine gute Idee ist, so viel Geld zu setzen, um dann nicht einmal eine Chance auf einen Millionengewinn zu haben beim Lotto. Auch ohne den Fehler bei der Abgabe des Lottoscheins hätte der Gewinn das Leben von Rainer Henning nicht dramatisch verändert. Das ist am Ende dann vielleicht doch ein bisschen ernüchternd, auch wenn 24.000 Euro für die meisten Menschen viel Geld sind.

Systemscheine sehen auf den ersten Blick verlockend aus, aber die Chancen auf einen Gewinn sind auch bei dieser Variante relativ klein. Die meisten Lottospieler bevorzugen einen ganz normalen Lottoschein, auch wenn die Chance auf den Hauptgewinn natürlich sehr niedrig ist. Aber dafür bringen sechs Richtige dann auch fast immer Millionengewinn. Bei Rainer Henning hätte auch ein ganz einfacher Lottoschein nichts gebracht. Die Enttäuschung wäre allerdings noch wesentlich größer gewesen als sie jetzt schon war. Für die vielen Fans von Online-Glücksspielen ist ein Gewinn von 24.000 Euro jedenfalls nicht besonders spektakulär. Es gibt viele Spielautomaten, die ganz ohne Jackpot derartige Gewinnhöhen möglich machen. Allerdings ist der Unterhaltungswert eines Spielautomaten im Zweifel ein bisschen höher. Und mit einem Betrag von 36,25 Euro ist es möglich, viele Slots sehr lange zu spielen, da im Internet oft sehr niedrige Mindesteinsätze gelten.

Lotto oder Online Casino – was ist besser?

Rainer Henning hätte beim Spielen in einem Online Casino ganz sicher den aktuellen Stress vermeiden können. Die Gewinnchance bei einem Jackpot-Slot mit Millionenchance, zum Beispiel Mega Moolah im LeoVegas Casino, ist ähnlich hoch wie beim Lotto. Allerdings gibt es einen wichtigen Unterschied: Es gibt keine Systemspieler bei Jackpot-Slot, sodass es nie nötig ist, den Gewinn mit vielen anderen Spielern zu teilen. Beim Lotto kann es darüber hinaus auch passieren, dass mehrere Spieler gleichzeitig sechs Richtige haben und dann der Gewinn geteilt werden muss, obwohl der Spieler keinen Systemschein ausgefüllt hat. Auch das kann bei dem Jackpot-Slots im Internet nicht passieren. Es gibt immer nur einen Gewinner und dieser Gewinn erhält immer den vollen Jackpot. In den letzten Jahren sind riesige Beträge an Jackpot-Gewinner ausgezahlt worden. Mittlerweile kommt es sogar vor, dass sogar zweistellige Millionensummen erreicht werden. Zwar gibt es auch Lotterien, bei denen zweistellige Millionenbeträge möglich sind, aber Rainer Henning hätte selbst im idealen Fall „nur“ 3,2 Millionen Euro gewonnen.

Schaut man sich die aktuelle Entwicklung bei den Glücksspielen an, wird sehr schnell deutlich, dass die Online Casinos im Aufwind sind. Schon seit einigen Jahren steigen die Umsätze, aber die Lottoumsätze scheinen davon bislang nicht betroffen zu sein. Lotterien sind nach wie vor sehr beliebt. Ein wichtiger Grund dürfte sein, dass es sich bei Lotterien um sehr einfache Glücksspiele handelt. Lotto kennt zudem jeder. Eine Lottoannahmestelle ist immer in der näheren Umgebung verfügbar. Wahrscheinlich wird es noch sehr lange mehr Lottospieler als Casino-Spieler geben. Aber wenn man die Online Casinos mit Spielhallen und Spielbanken vergleicht, wird deutlich, dass die klassischen Casino-Fans immer mehr ins Internet abwandern. Dafür gibt es viele Gründe, nicht nur die modernen Jackpot-Slots mit Millionenchance. Ein ganz normales oder relativ neue Online Casinos hat zum Beispiel deutlich mehr Spiele im Portfolio als jede Spielhalle. Zudem gibt es in vielen Online Casinos lukrative Casino Bonus Angebote für Neukunden und Bestandskunden. Bonusangebote gibt es nicht in Spielhallen und Spielbanken und natürlich auch nicht beim beliebten Lotto.