Online Casinos

Ralph Steiner / pixelio.de

Online Casinos sind im Aufwind, auch wenn Teile der EU und auch der deutsche Staat versuchen, dieses zu blockieren (um selbst damit Geld zu verdienen …). Immer mehr Menschen entscheiden sich für die „bequeme“ Variante des Zockens und begeben sich zum Spielen ins „Wohnzimmer-Casino“. Insbesondere Online-Casino-Neulinge laufen in die Gefahr, die eine oder andere Regelung in den Online Casinos nicht zu kennen. Daher haben wir die wichtigesten Infos für Sie in unserem Casino Ratgeber zusammengestellt.

Gehen Sie beim Online Gaming auf Nummer sicher. Lesen Sie sich unseren Online Casino Ratgeber durch und beachten Sie vor allem auch unsere Casino Tests. Denn hier erfahren Sie, ob sich die Anmeldung in einem Online Casino wirklich lohnt!

 Mehrfachanmeldung, doppelter Willkommensbonus oder die Anmeldung unter einem „Künstlernamen“ wie Mickey Money mit einer falschen Adresse führen dazu das ein Account gesperrt wird und das die Auszahlungen des möglichen Gewinns von Online Casinos verweigert wird. Auch sind sich viele neue Spieler nicht sicher: „Muss ich Steuern auf meine Gewinne zahlen? Und sind Online Casinos wirklich sicher?“ Wir haben Ihnen hier alle wichtigen Fragen und Antworten zum Thema in einem Artikel zusammengefasst!

Inhalt – Casino Ratgeber

  1. Account im Online Casino gesperrt
  2. Mehrfachanmeldung in Online Casinos
  3. Gewinne aus den Online Casinos versteuern?
  4. Wie sicher sind Online Casinos
  5. Bonusbedingungen in Online Casinos
  6. Betrug in Online Casinos
  7. Die besten Quoten in Online Casinos
  1. Account im Online Casino gesperrt

Es ist möglich, dass das Konto eines Casinospielers gesperrt wird. Dafür gibt es verschiedene Gründe, wobei eine konkrete Begründung nur durch den Support möglich ist. Betroffene empfinden die Accountsperrung häufig als unfair, was natürlich nicht der Fall ist. Im Gegenteil: Wird ein Konto geblockt, geschieht das in aller Regel im Sinne der Fairness. In diesem Text geht es um die verschiedenen Gründe, warum ein Account im Online Casino gesperrt worden sein könnte:

  • Mehrfach-Registrierungen
  • Schutz des Spielers
  • Datendiebstahl

All diese Punkte werden im Folgenden genauer ausgeführt.

Mehrfach-Registrierung in Online Casinos

Es ist einem Spieler nicht erlaubt, sich mehr als einmal bei einem online-Casino zu registrieren. Neukundenangebote sind hier manchmal zu verlockend, stocken sie das Startkapital doch erheblich auf. Wenn die Ersteinzahlung verdoppelt oder gar verdreifacht wird und das Konto leer ist, wagt der eine oder andere eine erneute Anmeldung. Spätestens, wenn das auffliegt, werden Konten gesperrt. Ob dies alle Accounts eines Nutzers betrifft oder einer offen gehalten wird, ist unterschiedlich.

Schutz des Spielers

Jedes Casino im Internet verpflichtet sich, sich gegen Spielsucht aufzulehnen. Damit müssen die Betreiber auf verantwortungsvolles Spielen achten und versuchen, Anfänge einer Spielsucht zu sehen. In der Spielbank vor Ort kann beobachtet werden, welcher Besucher wie oft kommt und wie die Einsätze dann aussehen. Online übernimmt diese wichtige Aufgabe ein Computer, welcher alle relevanten Daten aufzeichnet:

  • Spielzeit
  • getätigte Einsätze
  • Investition

Wenn diese Informationen nicht mehr zu einem verantwortungsvollen Spiel passen und auf eine Sucht hindeuten, geht die Accountsperrung sehr schnell – und das ist auch gut so. Natürlich ist es möglich, das Konto wieder freizugeben, wenn sich die Dinge geklärt haben.

Datendiebstahl in den Online Casinos

Dieser Punkt bezieht sich vor allem auf die Problematik mit Hackern. Es ist sehr verlockend, sich in einen Account einzuhacken und mit dem Geld zu spielen. Ist das Passwort erst einmal geändert, kann der eigentliche Inhaber sich nur schwer einloggen. Auch wenn die Auszahlung an ein anderes Konto nicht ganz einfach ist, so ist sie doch möglich.

Bevor jemand mit dem Geld anderer spielt, die Gewinne vielleicht sogar noch auszahlt, werden Konten zügig gesperrt. Ein wichtiger Sicherheitsaspekt.

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum der Account im Online Casino gesperrt wird. Sie alle sind wichtig und kaum ein Konto wird einfach so geblockt. Sollte dies doch der Fall sein, lassen sich Fehler schnell aufklären und eine Freigabe erfolgt sehr schnell. Wer feststellt, dass sein Konto gesperrt wurde, setzt sich am besten unverzüglich mit dem Kundenservice in Verbindung. In einem Gespräch können alle Punkte rasch geklärt werden.

Zurück zum Anfang

  1. Mehrfachanmeldung in Online Casinos

Neukundenboni sind sehr verlockend. Häufig erhalten neue User Matchboni, mit deren Hilfe Einzahlungen verdoppelt oder sogar verdreifacht werden. Durch das deutlich erhöhte Startkapital sind viel größere Gewinne möglich. Da liegt die Idee nahe, sich einfach häufiger bei einem Casino zu registrieren. Das Thema Mehrfachanmeldung in Online Casinos behandelt dieser Text. Das Wichtigste gleich zu Beginn: Es ist nicht gestattet, mehrere Konten in einem Casino zu eröffnen.

Ohne Ausnahme

Es gibt keine Ausnahmen; wer sich mehr als einmal bei einer Online-Spielothek registriert, handelt entgegen des Reglement. Dabei gibt es manchmal nicht einmal das Schlupfloch eines Familienmitglieds, denn meistens sind auch mehrere Anmeldungen unter einer Adresse nicht erlaubt. In manchen Geschäftsbedingungen sind auch Mehrfach-Registrierungen unter einer IP-Adresse ausgeschlossen. Wer hier ganz sicher gehen möchte, sollte sich vorher beim Casino informieren. Dazu können zum einen die AGB durchgelesen werden, aber auch der Kundenservice kann helfen.

Übrigens: Manchmal weiß der Spieler nicht mehr, ob er bei einer Online-Spielbude bereits registriert war. Auch hier kann der Support helfen.

Konsequenzen einer Mehrfachanmeldung in Online Casinos

Wer sich nicht an das Verbot hält, muss sich auf verschiedene Konsequenzen einstellen. So kann es sein, dass ein Casino alle Konten bis auf eines schließt – eine sehr harmlose Alternative. Nicht mehr ganz so schön ist es, wenn die Auszahlung verweigert und der Account mit viel Geld gesperrt wird. Es ist aber auch möglich, dass der Spieler sich mit strafrechtlichen Konsequenzen konfrontiert sehen muss.

Mit Bedacht wählen

Die einzige logische Konsequenz ist, jedes Casino mit Bedacht zu wählen. So sollten Spieler sich im Voraus informieren, warum er sich wo anmeldet. Dabei kann er natürlich auf die Boni achten, aber auch andere Dinge können wichtig sein: Das Handling der Software muss stimmen, der Support sollte kompetent sein und schnell reagieren und nicht zuletzt sind zuverlässige Auszahlungen wichtig.

Mehrere Boni in Anspruch nehmen

Das alles schließt nicht aus, mehrere Neukundenangebote in Anspruch nehmen zu können. Wenn es auch nicht erlaubt ist, sich in einem Casino mehrfach anzumelden, so darf ein Spieler sich bei verschiedenen Portalen anmelden. Selbstverständlich ist es ihm dabei gestattet, jeweils auch die Neukundenofferte zu nutzen.

Die wichtigsten Erkenntnisse kurz zusammengefasst:

  • eine Person darf sich nicht mehrmals beim gleichen Portal registrieren
  • eine mögliche Konsequenz wäre ein Ausschluss aus dem Casino
  • die Spielbude sollte mit Bedacht gewählt werden
  • die Registrierung bei mehreren Anbietern ist erlaubt

Es ist möglich, Neukundenangebote in Anspruch zu nehmen, ohne gegen Regelungen zu handeln. Das ist eine Alternative zur Mehrfach-Registrierung bei einem Casino und so kann der Spieler mehr als einmal von deutlich erhöhtem Startkapital profitieren.

Zurück zum Anfang

  1. Gewinne aus den Online Casinos versteuern?

Wer im Casino Geld gewinnt, stellt sich früher oder später die Frage nach der Steuer. Da es im Internet kaum eine eindeutige Antwort gibt, ist die Verunsicherung häufig groß. Dieser Abschnitt beantwortet die Frage, ob Online Casino Gewinne zu versteuern sind. Das Ergebnis wird eindeutig sein: Nein, es müssen keine Steuern gezahlt werden.

Geld aus Glücksspiel zählt nicht als Einkommen

Natürlich gibt es einen Grund dafür für eindeutige Antwort: Gewinne aus Glücksspiel sind kein Einkommen und so sind Steuerverpflichtungen nicht gegeben. Warum ist das so? Der Gesetzgeber meint, dass Profite zu unsicher sind, als sie als Einkommensmöglichkeit betrachten zu können. Wie meistens gibt es auch hier ein Aber, denn professionelle Spieler müssen Geld an den Fiskus überweisen, denn sie sichern sich durch Glücksspiele ihr Einkommen.

Da das Finanzamt bei größeren Beträgen irgendwann genauer hinschauen wollen wird, sollte der Spieler Auszahlungsbelege aufheben. So kann er zweifelsfrei beweisen, dass das Geld nicht aus steuerpflichtigen Einnahmen stammt.

Steuerfreies Online Casino Spielen nicht möglich

Was wurde bisher festgestellt:

  • grundsätzlich müssen keine Steuern auf Casinogewinne gezahlt werden
  • Ausnahme sind professionelle Spieler
  • Auszahlungsbelege sollten aufgehoben werden

Doch bedeutet das auch, dass grundsätzlich steuerfreies Zocken möglich ist? Die Casino-Betreiber müssen Steuern zahlen. So werden auf alle Einsätze entsprechende Abgaben berechnet, welche an den jeweiligen Fiskus abgeführt werden müssen. Das bedeutet, dass jeder Spieler automatisch Steuern zahlt, wenn er sich in einem Casino im Geldgewinnen übt.

Die Schattenseite

Sofern sie denn als solche bezeichnet werden kann, gibt es durchaus auch eine Kehrseite: Wo keine Steuern gezahlt werden, können Verluste nicht abgeschrieben werden. Kommt ein Spieler auf eine solche Idee, so wird er enttäuscht werden.

In wenigen Punkten noch einmal zusammengefasst bedeutet das:

  • es müssen keine Steuern auf Gewinne im Casino gezahlt werden
  • lediglich professionelle Spieler bilden eine Ausnahme
  • Auszahlungsbelege für das Finanzamt aufheben
  • Verluste können nicht abgeschrieben werden
  • steuerfreies Spieles ist nicht möglich, dafür ist aber nicht der Spieler verantwortlich

Für den Gelegenheitsspieler sind das nur positive Ergebnisse. Er kann ohne Verpflichtungen versuchen, Gewinne einzufahren. Auch wenn er automatisch Steuern zahlt, so passiert das automatisch und ohne weiteres Zutun. Lediglich wer professionell spielt, muss sich Gedanken machen.

Zurück zum Anfang

  1. Wie sicher sind Online Casinos?

Es ist im Internet grundsätzlich sehr wichtig, dass Daten gut verschlüsselt sind und nicht in unbefugte Hände geraten. Das gilt natürlich zum einen für personenbezogene Daten und zum anderen für Bankdaten. Jeder, der bereits etwas über das Internet gekauft hat, wird sich mit dem Thema zumindest grob auseinandergesetzt haben. Er weiß dann auch, wie wichtig dieser Aspekt für Anbieter ist. Bevor sich ein Spieler bei einem Casino registriert, sollte er sich informieren. Er sollte, entweder innerlich und auf dem Papier, eine Checkliste abarbeiten.

Seriosität überprüfen

Es ist sehr wichtig, im Voraus auszuschließen, dass der Spiele-Anbieter ein schwarzes Schaf ist. Es ist für solche zwar schwierig, auf dem Markt zu überleben, aber es gibt sie trotzdem. Das Gute an der Sache ist, dass in Zeiten des Internets schnell ausgemacht ist, welcher Anbieter seriös ist und von welchem der Spieler lieber die Finger lassen sollte. So sollte das Internet bemüht werden, um herauszufinden, wie gut der Ruf eines Online-Casinos ist:

  • Sind die Bonusbedingungen fair?
  • Ist der Kundenservice kompetent und schnell?
  • Funktionieren Auszahlungen zuverlässig?
  • Gibt es in einem bestimmten Bereich gehäuft Probleme?

Diese und andere Fragen sollten in diesem Zusammenhang beantwortet werden. So ist es relativ einfach, schnell gute von schlechten Online-Casinos zu unterscheiden.

Grundsätzliche Empfehlungen

Bei der Wahl des richtigen Online-Casinos sollte der potentielle Neukunde auf die folgende Dinge besonders achten:

  • Regulierung und Lizenzierung
  • Genehmigungen durch Behörden
  • Verschlüsselung der Daten
  • sichere Banktransaktionen

Es dauert ein wenig, sich genau dieses Thema einzuarbeiten. Diese Arbeit kann außen vor gelassen werden, wenn der Spieler sich auf verschiedenen Meinungsplattformen informiert. Spätestens dort wird es immer User geben, welche darauf hinweisen, wenn etwas nicht stimmt.

Was der User selbst tun kann

Aber nicht alle Sicherheitsaspekte müssen unbedingt vom Casino erfüllt werden. Auch der Nutzer selber kann etwas für die Sicherheit seiner Daten tun. Zum einen kann er einen ausgefallenen Benutzernamen wählen, welcher nicht nur aus Buchstaben, sondern auch auszahlen, steht. Natürlich ist die Wahl eines wirklich sicheren Passwort auch sehr wichtig. Es sollte möglichst nicht aus einem Wort bestehen, sondern aus einer undefinierbaren Reihenfolge von Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen. Weiterhin gibt es bei Online-Casinos die Möglichkeit, dass Benutzerdaten gespeichert werden. So muss der Nutzer sich nicht jedes Mal neu anmelden, indem er seine Daten eingibt. Er kann dann einfach auf den entsprechenden Button klicken und ist schon eingeloggt. Solch eine Option sollte nicht gewählt werden, denn Unbefugten stehen Tür und Tor offen, um mal schnell eine Runde zu zocken.

Auf die Frage „wie sicher sind online Casinos?“ Kann geantwortet werden: Sie sind sicher. Mit kurzer Recherche rund um den jeweiligen Anbieter, ein wenig Informationen zum Thema Sicherheit, Lizenzierung und Genehmigungen und ein bisschen eigenem Zutun kann jeder Spieler sein Spielvergnügen sicher gestalten.

Zurück zum Anfang

  1. Bonusbedingungen in Online Casinos

Bevor ein Spieler sich dafür entscheidet, sich bei einem Online-Casino zu registrieren und einen Bonus in Anspruch zu nehmen, sollte er sich über die Bedingungen informieren. So großzügig die Angebote der Casinos teilweise sind, so unterschiedlich sind die Konditionen, die damit verknüpft sind. Sehr positiv anzumerken ist dabei, dass an der Strukturierung der Bonusbedingungen ein Stück weit die Seriosität des Anbieters abzulesen ist. Unseriöse Casino-Betreiber sind so relativ einfach ausfindig zu machen.

Was ist ein Bonus?

Casinos bieten meistens den Neukunden besonders attraktive Boni den Bestandskunden solche, die nicht ganz so lukrativ sind. Der Bonus hängt fast immer mit der Einzahlung zusammen. So ist er meistens ein bestimmter Prozentsatz des eingezahlten Geldes. Beträgt der Bonus beispielsweise 100 %, so würde eine Einzahlung verdoppelt werden. Liegt der Bonus hingegen bei zum Beispiel 200 %, würde die Geldtransaktion in das Casino verdreifacht werden. Wer jetzt glaubt, dass diese Zahlen übertrieben sind, wird. Tatsächlich in solch hohe Beträge auch in der Realität häufig anzutreffen. Das ist dabei auch bei seriösen Casino-Anbietern der Fall und keinesfalls ein Zeichen für unseriöses Handeln. Der Bonus dient in erster Linie dazu, das Startkapital zu erhöhen, um höhere Einsätze tätigen zu können. Aus höheren Einsätzen können größere Gewinne folgen, was natürlich das Ziel eines jeden Spielers ist.

Den Bonus freispielen

Damit das geschenkte Geld ausgezahlt werden kann, muss es freigespielt werden.

Dazu ist es notwendig, den Bonus einige Male umzusetzen. Was bedeutet das? Hat der Neukunde beispielsweise einen Bonus von 100 € erhalten und er muss 20-mal umgesetzt werden, so ist ein Umsatz von 2000 € zu tätigen. Das ist eine relativ große Zahl. Nicht jeder wird in der Lage sein, diese zu erreichen. Das ist aber nicht schlimm, denn der Bonusbetrag kann auch einfach als Budgeterhöhung genutzt werden. Das eigene eingezahlte Geld geht nämlich nicht verloren, sondern kann grundsätzlich ausgezahlt werden. Sollte ein Spieler nicht in der Lage gewesen sein, den Bonus frei zu spielen, so wird dieser einfach wieder vom Spielerkonto abgezogen. Im Fall einer Auszahlung kann der Betrag also nicht abgehoben werden.

Wie viel Umsatz ist geschafft?

Wenn sich der Spieler zwischendurch fragt, wie viel Umsatz bereits erreicht wurde, gibt es mehrere Möglichkeiten, dies herauszufinden.

  • im Konto nachschauen
  • den Kundenservice fragen

Meistens gibt es unter einem bestimmten Menüpunkt die Möglichkeit, in seinem Konto nachzusehen. Das ist aber nicht immer der Fall und manchmal findet man den entsprechenden Punkt nicht. Dann ist es möglich, den Support zu fragen. Er wird dann weiterhelfen und die Frage nach dem erreichten Umsatz beantworten.

Kurz zusammengefasst, was dieser Text erläutert hat:

  • Ein Bonus ist immer mit entsprechenden Bedingungen verknüpft
  • Es wird ein Mindestumsatz erwartet
  • Wird dieser Umsatz nicht erreicht, kann der Bonus als Budgetvergrößerung genutzt werden
  • Eigenes Geld geht nicht verloren

Bonusbedingungen in online Casinos sollten in Ruhe geprüft und gegebenenfalls auch verglichen werden. Sie können ein Qualitätsmerkmal sein und so sollten sowohl sehr faire als auch sehr strenge Bedingungen genauer betrachtet werden. Wer sich nicht sicher ist, sollte im Internet recherchieren.

Zurück zum Anfang

  1. Betrug in Online Casinos

Immer mal wieder kommt der Verdacht auf, online Casinos würden betrügen. So weit hergeholt ist dieser Gedanke nicht, hat der Spieler doch häufig eine Pechsträhne, wenn es sehr wichtig wird. Ein sehr gutes Beispiel hierfür sind Bonusbedingungen: Wenn der Spieler sich ein bestimmtes Budget erspielt hat, die Bonusbedingungen aber noch nicht erfüllt sind, spielt er weiter. Ehe er in der Lage war, die Konditionen zu erfüllen, ist sein Budget verbraucht. Hier liegt die Vermutung nahe, es handele sich um Betrug. Doch ist das möglich? Oder äußert sich da der Frust?

Über die Software von Casinos

Nun könnte man auf die Idee kommen, dass ein Casino die Software manipuliert und sozusagen vorgibt, wann ein Spieler gewinnt und wann er Verluste verkraften muss. Deshalb im Folgenden ein paar Worte zum Thema Software und deren Anbieter. Es gibt sechs große Software-Provider:

  • Microgaming
  • Cryptologic
  • Playtech
  • BossMedia
  • Realtime Gaming
  • NetEnt

Für bei jeder dieser Software hat der Betreiber des Online Casinos keinen Einfluss auf den Verlauf des Spiels. Es ist reiner Zufall, man ein Spiel eine Glückssträhne hat und wann der mit einer Pechsträhne leben muss. Auch wenn es also nicht jeder Spieler hören möchte, der Betreiber eines Casinos ist nicht schuld. Weder gewinnen noch an Verlusten.

Mit Fairness zum Erfolg

Für ein Casino lohnt es sich, fair mit den Spielern umzugehen. Vor allem bei der Ersteinzahlung ist es häufig so, dass der Spieler lediglich einen geringen Teil des gesamten Budgets mitbringt. Wenn es hier zu Problemen mit der Software kommt, wird der Spieler nicht mehr wiederkommen und eventuell höhere Summen einzahlen. Es wäre für den Casino-Betreiber also mehr als kontraproduktiv, wenn er in irgendeiner Weise manipulieren würde.

Betrug durch den Spieler

Umgekehrt könnten Nutzer nun auf die Idee kommen, dass einigen Spielern weniger Gewinn ausgeschüttet wird, weil andere betrügen. Auch dies ist weitestgehend ausgeschlossen, denn es ist nur sehr schwer möglich, Casino-Software zu manipulieren. Es gibt keine Programme, welche das können. So ist es natürlich möglich, sich einen Vorteil zu verschaffen, indem sehr bedacht gespielt wird. Es ist aber nicht möglich, den Zufall zu überlisten. Ein Spieler müsste dann die Software direkt manipulieren, was sehr schnell auffallen würde. Konten würden in so einem Fall gesperrt werden, damit kein Geld mehr ausgezahlt werden kann. Dadurch entstehen im Casino dann keine Verluste mehr, welche an andere Spieler weitergegeben werden müssten.

Betrug in Online Casinos ist fast nicht möglich. Die Casinos sind nicht realistisch in der Lage, die Spieler zu betrügen. Die User können das Casino damit andere Nutzer ebenfalls nicht manipulieren. Es gibt verschiedene Gründe, davon auszugehen, dass Betrug in Online Casinos nicht zu finden ist:

  • Es gibt große Software-Anbieter, deren Programme nicht manipulierbar sind
  • Das Casino kommt mit der Fair Play-Regelung viel weiter als mit Betrug
  • Spielerkonten, welche mit Betrug in Verbindung gebracht werden, werden gesperrt

Jeder Spieler, der bereits einmal eine längere Pechsträhne hatte, hat überhaupt Betrug im Online Casinos nachgedacht. Dieser Text hat einen kleinen Einblick in das Thema gegeben und am Ende kann deutlich das erfreuliche Resümee gezogen werden, dass Casino-Betreiber ihre Software nicht manipulieren.

Zurück zum Anfang

  1. Die besten Quoten in Online Casinos

Bevor jemand Geld in Casinospiele investiert, sollte er sich einige Gedanken machen. Das Ziel ist immer, gilt auszahlen zu können. Die Wahrscheinlichkeit, dass das gelingt, kann jeder Spieler selbst beeinflussen – zumindest in gewisser Weise. Einen großen Anteil an Auszahlungen haben die Quote. Eine Quote gibt an, wie viel des eingesetzten Geldes wieder ausgezahlt wird. Setzen Spieler zum Beispiel 10.000 € und die Quote liegt bei 93 %, so werden 9300 € wieder an die User ausgeschüttet. In den meisten Fällen liegt sie zwischen 90 % und 95 %. Es gibt Casinos, welche alle Auszahlungsquoten der einzelnen Spiele offen legen. Das ist für einen Spieler optimal, denn er kann sich jeweils das Spiel heraussuchen, bei welchem die Wahrscheinlichkeit auf einen höheren Gewinn besonders groß ist. Es gibt einige besonders beliebte Spiele, die im Folgenden genauer betrachtet werden sollen:

  • Blackjack
  • Roulette
  • Slots
  • Arcade Spieler
  • Keno

Wie die Auszahlungsquoten bei diesen Spielen ungefähr aussehen, soll der Text nun näher betrachten.

Blackjack

Hier geht es nur teilweise um die Quotierung, denn auch der Spieler kann sein Gewinn in gewisser Weise beeinflussen. Die Auszahlungsquoten liegen hier bei bis zu 98,5 %. Damit ist es für den Spieler sehr wahrscheinlich, gute Gewinne einfahren zu können. Zumindest werden die Verluste verhältnismäßig gering sein.

Roulette

Hier kann der Spieler nicht so sehr beeinflussen, wie groß seine Gewinnchancen sind. Die Quotierungen sind deshalb von noch größerer Bedeutung als zum Beispiel beim Blackjack. In den meisten Fällen liegt die Auszahlungsrate beim Roulette bei etwas über 97 %. Damit können Spieler, welche gerne von hohem Auszahlungen profitieren, ruhig einmal das Roulettespiel genauer betrachten.

Slots

An den Slots gibt es für den Casino-Betreiber die größten Spielräume. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Auszahlungsraten. Häufig liegen sie bei ungefähr 96 %, manchmal auch bei unter 95 % sollte Zweites der Fall sein, sollte sich der Spieler ein anderes Spiel suchen. Auszahlungsquoten von unter 95 % sollte kein User akzeptieren, da sie unverhältnismäßig niedrig sind.

Arcade Spiele

Hier sind die Auszahlungsraten an die Spieler verhältnismäßig gering, sodass sich jeder User genau überlegen sollte, ob er an Arcade Spielen teilnehmen möchte. Da die Ausschüttungsrate häufig lediglich im niedrigen 90 Prozentbereich liegt, sind Slots in der Regel deutlich lukrativer als Arkade Spiele.

Keno

Die Auszahlungsquoten beim Keno sind sehr unterschiedlich. Manchmal sind sie mit ungefähr 90 % sehr niedrig, es gibt aber auch Casinos, in denen Quoten von 95 % und deutlich mehr anzutreffen sind. Jeder Spieler, welcher gerne Keno spielen möchte, sollte hier unbedingt vergleichen. Er sollte schlechten Angeboten ein Strich durch die Rechnung machen, indem er sie nicht annimmt.

Die richtige Vorgehensweise

Wer sich nun entscheidet, in einem Casino zu spielen, sollte sich vorher überlegen, welchen Slot er das tut. Wie sieht die korrekte Vorgehensweise aus?

  1. Ein Casino suchen, welches Auszahlungen veröffentlicht
  2. Die Quoten miteinander vergleichen
  3. Gegebenenfalls schauen, ob ein anderes Casino beim entsprechenden Spiel noch bessere Raten bietet
  4. Die Ausschüttungen im Auge behalten, denn sie können sich verändern

Es ist nicht möglich, den Zufall zu beeinflussen, aber es ist möglich, die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn zumindest etwas zu erhöhen. Das kann jeder Spieler tun, in dem er Auszahlungsquoten miteinander vergleicht. Dabei sollte er sich selbst stets auf dem aktuellen Stand halten.

Zurück zum Anfang

Das Online Casinos Lexikon auf Casinobonus360.de soll insbesondere neuen Online Spieler dabei helfen sich im Dschungel der Online Casinos und der Regelungen zurechtzufinden. Wir hoffen wir konnten Ihnen mit unserem Ratgeber helfen, Ihre Frage zu den Online Casinos zu beantworten. Sollten Sie dennoch ein Problem mit einer Regel oder eine Frage zu einem Online Casino haben, dann zögern Sie nicht, sich mit uns in den Kontakt zu setzen oder ein Kommentar zu hinterlassen. Wir werden in kürzester Zeit versuchen Ihre Frage zu beantworten.

Ihr Team von Casinobonus360.de

Online Casino im Blick – unser Casino Ratgeber
4.72 (94.35%) 46 votes